Die Datenmärkte der Zukunft im Fokus: Gründung der Innovationsplattform Digital Networked Data

Wien (OTS) - Im Rahmen des Future Internet Symposiums FIS2011 in Wien von 8. bis 9. November wird die Innovationsplattform "Digital Networked Data - Verein für Innovation und Erforschung vernetzter digitaler Daten" gegründet. Ziel des Vereins ist die Erschließung des Wertschöpfungspotenzials der digitalen Datenmärkte der Zukunft für die Industrie in Österreich.

Gigantische Datenexplosion

Die verbreitete Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien führt zu einer gigantischen Datenexplosion. Man schätzt, dass 90 Prozent der gesamten Welt-Daten in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Nach einer Studie von Short, Bohn und Baru (University of California San Diego) verarbeiteten Server im Jahr 2008 in Unternehmen weltweit 9,57 Zettabyte Daten. Zetta steht hierbei für eine Trilliarde.

Marktpotenziale in Milliarden

Die Explosion der Daten beinhaltet ein hohes Wertschöpfungspotenzial. Die intelligente Gewinnung, Analyse, Vernetzung, Strukturierung und Visualisierung von Daten ermöglicht neue Anwendungen, Lösungen und Produkte entlang der Wertschöpfungskette in allen Branchen von der Produktion bis zur Gesundheit und auch in der öffentlichen Verwaltung. Nach einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey könnten allein schon die öffentlichen Verwaltungen in Europa über den Einsatz neuer intelligenter Technologien zur Verarbeitung großer Datenmengen jährlich 150 bis 300 Milliarden EURO einsparen.

Chancen für Österreich nutzen

"Digital Networked Data" will eine Innovationsplattform aufbauen, die die Teilnahme an der globalen Wertschöpfung in Österreich im Bereich vernetzter digitaler Daten fördert. Gründungsmitglieder sind Mag. Hans-Peter Ritt (milestone), Prof. Dr. Wolrad Rommel (FTW Forschungszentrum Telekommunikation Wien), Dipl.-Ing. Alexander Wahler (STI international Austria) und Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Hannes Werthner (Technische Universität Wien). In Folge werden alle relevanten Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik eingeladen, der Innovationsplattform beizutreten.

Die Digital Networked Data Plattform konzentriert sich auf den Weg zur Innovations-führerschaft. "Unser Ziel ist es, vorhandene IKT Stärkefelder in Österreich für einen Zukunftsmarkt zu bündeln, um hier Spitzenstellungen einzunehmen. Im Fokus steht die Bildung strategischer Allianzen, effektive Kooperation und effiziente Vernetzung entlang des gesamten Innovationsprozesses von der Grundlagenforschung bis hin zur Innovation in der Wirtschaft", so Prof. Dr. Rommel vom FTW.

Das FTW ist ein national führendes und international anerkanntes Forschungszentrum für Kommunikationstechnologie. Das FTW konzentriert auf die Evolution von Verfahren, Funktionen und Systeme der vernetzten Kommunikation für bedarfsgerechte und effiziente Lösungen in Telekommunikation, Energie und Verkehr. Das FTW wurde 1998 errichtet und verwirklicht die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft in einem kooperativen Modell. Als K1 Zentrum wird das FTW im Rahmen des österreichischen Kompetenzzentrenprogramms COMET (Competence Centers for Excellent Technologies) von Bund und Land Wien gefördert.

Weblinks:
http://www.ftw.at
http://www.fi-austria.at/content/digital-networked-data

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Dr. Wolrad Rommel
CEO & Managing Director FTW Forschungszentrum Telekommunikation Wien
Mobil: +43/664/826 98 98
rommel@ftw.at

Mag. Christina Philippi
Public Relations
Tel.: +43/1/5052830 - 15
philippi@ftw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005