New Mobility Forum 2011: "Es geht um Verantwortung gegenüber einer emissionsfreien Zukunft."

Klagenfurt (OTS) - Die Wissenschaft und Wirtschaft ist gefordert einen einheitlichen und genormten Weg in die e-mobile Zukunft zu finden. Industrie verlangt Schulterschluss für "rund-um-sorglos-Pakete" für elektromobile Anwender.

Kärnten war zwei Tage lang das Zentrum für internationale Energie-und Mobilitätsexperten. Die beeindruckende Bilanz am zweiten Tag:
Rund 250 Teilnehmer und 18 Top-Referenten aus ganz Europa kamen zum zukunftsweisenden Kongress rund um alternative Energie- & Mobilitätsformen in die Sonnenstadt St. Veit an der Glan. Besucher wie Referenten lobten "Lebensland Kärnten" für seine zahlreichen und umfassenden Aktivitäten.

Kongress mit Nachhaltigkeit

Der Wandel bei den alternativen Energien und der Elektromobilität hat begonnen. Bei den Entwicklungen und der Forschung sind Wissenschaft und Wirtschaft mitten drin den Weg für eine genormte Zukunft und somit eine Anwendung für die breite Masse zu finden: "Die letzten drei Jahre haben gezeigt wie rasant und beeindruckend die Entwicklungen sind. Alltagstaugliche Serienmodelle stehen vor der Tür. Wir müssen jetzt nur mehr unsere eigenen grünen Tankstellen bauen, die uns Strom aus den Photovoltaik-Zellen am Dach unserer Carports liefern", sagt der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler als Schirmherr des New Mobility Forum.

Solarexperte und Keynote Speaker Franz Alt sieht es als realistische Möglichkeit Österreich in den nächsten 20 Jahren energieautark zu machen. Das größte Potenzial sieht er in der Wasserkraft, die in Österreich noch umfassender genutzt werden könnte. Vom Konzept des Gastgebers, der Sonnenstadt St. Veit, zeigt er sich begeistert. Lars Thomsen, Zukunft- und Trendforscher, sieht die Zukunft der Elektromobilität positiv: 2016 wird das Jahr der Elektromobilität sein, in dem die Fahrzeuge bei den Händlern zum gleichen Preis wie benzinbetriebene Fahrzeuge zu haben sein werden."

Man ist sich geschlossen einig, Elektromobilität kann nur erfolgreich sein, wenn diese mit grünem Strom funktioniert. Ein Schlagwort, das diesen Themenblock beherrschte, war die Energieeffizienz, die den sparsameren Umgang mit Energie betonte. Daimler, Renault, Volkswagen gehörten mit ihren Experten ebenfalls zum Sprecherboard des NEW MOBILITY FORUM 2011. Alle sind sich einig, dass die Serienproduktion startbereit ist, die Herausforderungen jedoch noch in effizienten und kundenorientierten Vertriebsmodellen und Angeboten liegen.

Weitere Fotos zum Download unter www.newmobilityforum.at/presse Fotos honorarfrei, Bildnachweis: NMF/Gernot Gleiss

Rückfragen & Kontakt:

NEW MOBILITY FORUM 2011
MMag. Katharina Banfield-Mumb
Tel.: +43 (0)664 24 80 702
E-Mail: presse@newmobilityforum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008