AEC prämiert TeilnehmerInnen des Wettbewerbes 2011: Schülerinnen und Schüler reichten eigene Gedanken für ein besseres Bildungssystem ein

Ziel der Initiative "Education for the Next Generation" ist es, die kommende Generation durch wirtschaftliche Bildung für zukünftige Krisen und Entwicklungen zu wappnen.

Wien (OTS) - Die Debatten rund um eine Bildungsreform flammen in Österreich aufgrund von schlechten (Pisa-) Testergebnissen immer wieder neu auf, und führen zu diversen Reformvorschlägen und Bürgerinitiativen. Ein neuer Höhepunkt im Ausdruck der Unzufriedenheit mit dem österreichischen Bildungssystem ist das heute startende Bildungsvolksbegehren. Politiker und führende Wirtschaftsvertreter argumentierten im Vorfeld verschiedene Standpunkte, aber diejenigen, die am stärksten betroffen sind, die Schüler, werden nicht gehört und haben keine Bühne, um ihre Meinung und Ideen zu vertreten. Das Austrian Economics Center (AEC) bietet jungen Menschen mit dem groß angelegten SchülerInnen-Wettbewerb genau dies: die Möglichkeit Ideen und Reformvorschläge zu präsentieren, um somit Teil einer Reformbewegung zu werden. "Wir wollen die Meinung derjenigen, die hauptsächlich von den aktuellen Bedingungen betroffen sind, hören und den Willen zur Mitgestaltung stärken.", sagt Initiatorin und AEC Direktorin Dr. Barbara Kolm.

SchülerInnen zwischen 11 und 18 Jahren waren bis 7.Oktober 2011 aufgerufen, ihre Ideen für nötige Reformschritte zur Verbesserung und Veränderung des österreichischen Bildungssystems in Form von Videos, Podcasts, kurzen Sketches , Aufsätzen oder anderen Präsentationsarten auszuarbeiten. Die Einreichungen von 89 SchülerInnen u.a. aus Salzburg, Krems, Horn, Mödling und Wien wurden Gewinnerpreise in 5 Kategorien nominiert. Die Projektarbeiten umfassten Bereiche wie Wahlfreiheit des Schulsystems vs. Gesamtschule, mehr Wettbewerb im Bildungsbereich, Schulgebühren, Ganztagsschule freiwillig oder obligatorisch, Organisation und Machtstrukturen in Schulen und vieles andere mehr.

2 Sonderpreis wurden vergeben:

In der Alterskategorie 16-18
Frau Harley Auerbach
In der Alterskategorie 11-13 Jahre
Emilia Smith und Marie-Therese Blecha

In der Alterkategorie 13-15 Jahren haben gewonnen:
Gruppe: 8 Schülerinnen des Bundesgymnasium Horn
Einzel: Katarina Radunovic aus dem Bundesrealgymnasium 14, Linzerstraße;

In der Alterskategorie 16-18 Jahren haben gewonnen:
Gruppe: 24 SchülerInnen der HTBLAuVA Mödling
Einzel: Thomas Dertnig von der Schule........

Sprecher der Jury war MMag. Peter Oswald, CEO von Mondi AG.

Preise: Internship USA und AEC, Betriebsbesuche, Volkstheaterkarten, Bücherpreise, KHM-Jahreskarten, T-Mobile Handys, Fischer Ski, Menteeveranstaltungen in Kooperation mit Wiener Börse, Mondi AG und viele mehr.

Initiatorin Dr. Barbara Kolm: " Um eine freiere und erfolgreichere Gesellschaft zu erlangen, müssen wir die Jugend stärken. Durch die Initiative des Austrian Economics Center wollen wir einerseits auf die Notwendigkeit wirtschaftlicher Bildung hinweisen und das Interesse für Ökonomie bei SchülerInnen wecken, und andererseits den Stimmen der Jugend Gehör verschaffen. Das AEC unterstützt junge Menschen in Form von Bildungsangeboten und Netzwerkmöglichkeiten, die ihnen ohne diese Initiative nicht zur Verfügung stünden. Unternehmertum braucht gebildete, kritische und kreative Individuen; das Menteeprogramm des AEC zielt darauf, diese Eigenschaften zu fördern. Wir wollen einen Beitrag zur Ausbildung einer Generation von verantwortungsbewussten und gut gebildeten Leistungsträgern in Österreich leisten und unserer Verantwortung durch diese Initiative Rechnung tragen!"

Gewinnerlisten und Themen erhalten sie unter presse@austriancenter.com

Rückfragen & Kontakt:

Austrian Ecomics Center
office@austriancenter.com
www.austriancenter.com
Michael Landl (+43) 1 505 1349-33

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0003