Film ab für das 23. Internationale Kinderfilmfestival in Wien

Wien (OTS) - Ab 12. November heißt es wieder "Gute Projektion" für ausgewählte Kinderfilme: Das Internationale Kinderfilmfestival präsentiert bis einschließlich 20. November 2011 die besten Produktionen aus aller Welt für Kinder von 4 bis 14. Ein ganz besonderer Schwerpunkt ist heuer den "Großen Eltern" gewidmet.

Großes Kino für Kinder und Jugendliche....

Eröffnet wird das Kinderfilmfestival am 12. November im Gartenbaukino mit dem niederländischen Film DIE ZAUBERER (Het geheim) - die beiden HauptdarstellerInnen Thor Braun und Java Siegertsz werden zur Eröffnung kommen. Bis zum 20. November sind im Cine Center, wienXtra-cinemagic und Votiv Kino 15 internationale Kinderfilme der Extraklasse zu sehen. Ehrengast des Kinderfilmfestivals ist die niederländische Regisseurin Ineke Houtman, die mit zwei Filmen beim Festival vertreten ist: Im Hauptprogramm wird MEIN GROSSVATER DER BANKRÄUBER, in der Sonderreihe "Hommage an die Großen Eltern" wird POLLEKE zu sehen sein.

Die elf Filme des Hauptprogramms präsentieren die Vielfalt an Themen und Gestaltungsformen aktueller Produktionen für Kinder von 4 bis 14. Im Mittelpunkt der ausgewählten Filme stehen Themen wie erste Liebe, Freundschaft, Selbstfindung, aber auch die Auseinandersetzung mit Krankheit, Tod oder dem immer häufiger auftretenden Problem des Mobbings wird nicht gescheut..

In ihren Produktionen, die heuer aus den Niederlanden, Japan, Südkorea, Australien, Frankreich, Skandinavien, Irland, Großbritannien und Spanien kommen, verbinden die international anerkannten FilmemacherInnen komödiantische Elemente wie Wortwitz und wunderbare Slapstick-Einlagen, Action-Sequenzen oder melodramatische Szenen von großer emotionaler Dichte zu ernsthaften, spannenden, komischen und berührenden Erzählungen aus der Welt der jungen ProtagonistInnen. Stilelemente zeitgenössischen Filmschaffens finden auf diese Weise unaufdringlich Eingang in den modernen Kinderfilm. Gleichzeitig nehmen alle Filme des Programms respektvoll Rücksicht auf die Sehgewohnheiten des Publikums, fordern seine Aufmerksamkeit, ohne es zu überfordern. Unterstützt werden die FilmemacherInnen dabei von den jungen Talenten vor der Kamera, sorgfältig ausgesuchten SchauspielerInnen, die ihre Rollen natürlich spielen und nicht selten den berühmten KollegInnen an ihrer Seite die Show stehlen.

...aber auch für Eltern, Großeltern und alle anderen CineastInnen

Es gibt viele wichtige Bezugspersonen in der Kindheit - Eltern, Geschwister, Lehrpersonen, FreundInnen. Großeltern spielen oft eine ganz besondere Rolle im Leben von Kindern. Einige der schönsten Kinderfilme haben diese wichtige Beziehung über Generationen hinweg äußerst feinfühlig inszeniert.
Gleichzeitig wird das Internationale Kinderfilmfestival seit seinem Bestehen von Großeltern (aber auch -tanten und -onkeln) mit ihren Enkeln (oder Großnichten und -neffen) begeistert besucht. Manche von ihnen bleiben dem Festival auch dann noch treu, wenn die Enkel schon lange den Festivalfilmen "entwachsen" sind.
Mit vier herausragenden Filmen, in denen ältere Menschen eine wichtige Rolle im Leben von Kindern spielen, soll all jenen Großeltern, -tanten und -onkeln Reverenz erwiesen werden, die seit Jahren das Internationale Kinderfilmfestival besuchen: HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI von Detlev Buck, der südkoreanische Film JIBURO, Ineke Houtmans POLLEKE und SCHICKT MEHR SÜSSES aus Dänemark.

Filme in Originalsprache

Die Filme des Festivals werden vorzugsweise in Originalsprache gezeigt und live deutsch eingesprochen. So weckt das Festivalprogramm das Interesse für fremde Kulturen und Sprachen und arbeitet ebenso unaufdringlich dem Eindruck entgegen, alle Filme würden automatisch in deutscher Sprache gedreht werden.

Auszeichnungen

Eine Jury von acht jungen Filmkritikerinnen und -kritikern entscheidet über zwei Preise des Festivals: den Preis der Kinderjury und den UNICEF-Preis. Besucherinnen und Besucher können mit ihrer Eintrittskarte über Publikumspreis abstimmen.

Schulvorstellungen

Von Montag, 14.11., bis Freitag, 18.11., jeweils um 9 Uhr gehören die drei Festivalkinos Cine Center, wienXtra-cinemagic und Votiv Kino ganz den Schulklassen. Schülerinnen und Schüler aus Wien und Umgebung haben die einmalige Gelegenheit, Filme aus dem Programm des Internationalen Kinderfilmfestivals zu sehen. Für Lehrpersonen stehen zu allen Wettbewerbsfilmen Filmhefte zur Verfügung, die eine optimale Vor- und Nachbereitung des Filmerlebnisses ermöglichen. Schulvorstellungen können unter der Telefonnummer 01/4000-83 400 reserviert werden.

Pressefotos zum Download www.kinderfilmfestival.at/d/pressedownloads.html

Pressebild: http://www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ruth Gotthardt
Tel.: 0676 36 36 458
E-Mail: presse@kinderfilmfestival.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010