Orthodoxie: Arsenios Kardamakis wird Metropolit von Österreich

Heiliger Synod wählte bisherigen Generalvikar der griechisch-orthodoxen Metropolien von Frankreich zum Nachfolger des verstorbenen Metropoliten Michael Staikos - Bischofsweihe am 30. November

Paris-Istanbul, 03.11.11 (KAP) Archimandrit Arsenios Kardamakis (38) wird neuer griechisch-orthodoxer Metropolit von Österreich. Das ist das Ergebnis einer Wahl, die der Heilige Synod des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel am Donnerstag abhielt und das von der griechisch-orthodoxen Metropolie von Frankreich bekanntgegeben wurde. Kardamakis, bisher Generalvikar der griechisch-orthodoxen Metropolie von Frankreich, folgt damit dem am 18. Oktober verstorbenen Metropoliten Michael Staikos nach. Die Bischofsweihe empfängt Kardamakis am 30. November zum Hochfest des Apostels Andreas.

Geboren wurde Archimandrit Arsenios am 31. Oktober 1973 in Heraklion auf Kreta. Nach Besuch des Gymnasiums und der kirchlichen Akademie in Athen erfolgte das griechisch-orthodoxe Theologiestudium in Athen und Thessaloniki. Daneben studierte er auch katholische Theologie an der Marc Bloch Universität von Straßburg. Es folgten ein kirchenrechtliches Spezialstudium sowie 2011 das Doktorrat an der katholischen Fakultät der Universität Straßburg.

Erste seelsorgliche Erfahrungen gewann Arsenios Kardamakis nach der Diakonenweihe 1998 u.a. in der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland, wo er nach seiner Priesterweihe im Jahr 2002 in der Gemeinde in Karlsruhe wirkte. Seit 2004 bekleidet er das Amt des Generalvikars der griechisch-orthodoxen Metropolie von Frankreich.

Einschlägige ökumenische Erfahrung konnte sich Archimandrit Arsenios im Ökumenischen Rat der Kirchen in Frankreich erwerben, wo er seit 2005 als Co-Sekretär fungiert. Daneben ist er immer wieder sowohl in ökumenischen wie auch in interreligiösen Dialogveranstaltungen engagiert gewesen. Der neu gewählte Metropolit von Austria spricht neben Griechisch auch Französisch, Deutsch und Englisch.

Mit der Wahl von Arsenios Kardamakis ist die Nachfolge des am 18. Oktober in Wien nach schwerer Krankheit verstorben Metropoliten Michael Staikos geregelt. Der neu gewählte orthodoxe Metropolit von Austria ist gleichzeitig der höchste Repräsentant der orthodoxen Kirche in Österreich, der bis zu 500.000 orthodoxe Christen in Österreich angehören.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0003