StR Ludwig: 18. gefördertes Passivhaus in Wien wurde fertig gestellt

Innovatives Öko-Wohnprojekt in Wien-Favoriten mit 108 geförderten Mietwohnungen

Wien (OTS) - Der 10. Bezirk verfügt über ein neues wohnliches Highlight: Das neue Passivhaus in der Pernerstorfergasse 83 - es wurde von der Wohnbauvereinigung für Privatangestellte (GPA-WBV) und von Architekt DI Albert Wimmer geplant und errichtet - vereint höchste Energieffizienz mit Top-Wohnkomfort. Neben einem Heizwärmebedarf von nur 5,11 kWh/m2a zeichnen das Projekt eine außergewöhnliche Bebauungsstruktur und ein vielseitiges Freiraumangebot aus. Heute, Mittwoch, nahmen Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und WBV-GPA-Aufsichtsratsvorsitzende Ingrid Reischl die Übergabe der Vorzeigewohnhausanlage vor. ****

Die Stadt Wien unterstützte den Passivhaus-Neubau mit 108 geförderten Mietwohnungen bei Gesamtbaukosten von ca. 16 Mio. Euro mit Fördermitteln im Ausmaß von 6 Mio. Euro.
"Insgesamt wurden damit in Wien bereits mehr als 1.500 geförderte Wohnungen im Passivhausstandard errichtet. Die Stadt Wien investierte in diese besonders energiesparenden Projekte mehr als 54 Mio. Euro an Fördermitteln. Rund 20 neue Passivhäuser mit rund 2.500 Wohnungen, in die weitere Fördermittel im Ausmaß von rund 140 Mio. Euro fließen, sind derzeit in Bau oder stehen vor dem Baubeginn", erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig anlässlich der Übergabe des Passivhauses Pernerstorfergasse. "Das allererste Passivhaus in Wien übrigens, dessen Baukörper auf Stelzen errichtet wurden, um zusätzlichen Raum für die Einganszonen zu gewinnen", wie er betonte.

Auch Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner lobte das innovative Konzept des neuen Passivhauses in Favoriten: "Inmitten eines dicht bebauten urbanen Gebiets wurde eine Grünoase geschaffen, die auch einen wichtigen Beitrag zum Mikroklima des Bezirksteils leistet. Mit der Wohnhausanlage Pernerstorfergasse verfügt Favoriten bereits über drei fertig gestellte geförderte Passivhäuser, zwei weitere befinden sich in Planung oder Bau."

Wohnen in einer urbanen Gartenlandschaft

Nachdem sich die Wohnhausanlage inmitten eines dicht bebauten, urbanen Gebiets befindet, wurde ganz besonderes Augenmerk auf ein innovatives Freiraumkonzept gelegt. Eine terrassierte Gartenlandschaft im großen Hof der Wohnhausanlage (Landschaftsarchitektur Hannes Batik - Stefan Schmidt) mit Spiel- und Erholungszonen trägt den unterschiedlichen Bedürfnissen der BewohnerInnen Rechnung, Orte der Begegnung fördern das Miteinander der Hausgemeinschaft. Durch die Errichtung der Baukörper auf Stelzen wurde zusätzlicher Platz gewonnen. So konnten dadurch großzügig gestaltete Eingangszonen geschaffen werden, die die innere grüne Insel mit dem Straßenraum verbinden.
Das Passivhaus Pernerstorfergasse beherbergt 108 geförderte Mietwohnungen. Das Wohnungsangebot ist vielfältig und umfasst 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen, die alle über Balkon, Loggia oder Terrasse verfügen.
Die terrassierte Gartenlandschaft im Hof der Wohnhausanlage mit Biotop, Streetsoccerplatz, Spielwiese und Erholungs- und Entspannungszonen bietet nicht nur viel Freiraum für BewohnerInnen aller Altersstufen, sondern lädt auch zu gemeinschaftlichen Aktivitäten ein.
Großzügige Gemeinschaftsterrassen und -räume, ein Kleinkinderspielbereich, ein sozialer Stützpunkt, ein Hausbetreuungsbüro, Fahrradabstellflächen, Kinderwagenräume, Gemeinschaftskeller, Waschsalon sowie Pkw-Parkdecks runden das Angebot ab.
Für die 108 geförderten Mietwohnungen betragen die Eigenmittel ca. 464 Euro/m2, die monatliche Miete beginnt bei ca. 7,15 Euro/m2 (inklusive BK und USt.).

Service

Im Passivhaus Pernerstorfergasse sind noch wenige Wohnungen frei. Informationen dazu gibt es bei der
WBV-GPA
1., Werdertorgasse 9
Tel.: 533 34 14
E-Mail: office@wbv-gpa.at
http://www.wbv-gpa.at/angebot/neue-projekte/1100/1270/beschreibung

Informationen zu weiteren Passivhausprojekten gibt es beim Wohnservice Wien
2., Taborstraße 1-3
Tel.: 01/24 503-25800
E-Mail: wohnberatung@wohnservice-wien.at
www.wohnservice-wien.at (Schluss) da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01 4000-81869
christiane.daxboeck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011