EISKALT - KRYOCHIRURGIE: Die medizinische Welt blickt nach Wien!

Wien (OTS) - In der Wiener Hofburg wurde heute der 16.
Weltkongress für Kryochirurgie unter der Teilnahme des Bundesministers für Gesundheit, Herrn Dr. Alois Stöger, und dem Vorsitz des Kongresspräsidenten, Herrn Univ.-Prof. Dr. Nikolai Korpan, Facharzt für Chirurgie mit Praxis in Wien, zeremoniell eröffnet.

Wissenschaftler und Fachexperten aus vier Kontinenten sind nach Wien gekommen, um die aktuellen Entwicklungen und die neuesten Erkenntnisse der Kältechirurgie und ihre Anwendung in den medizinischen Fachbereichen zu präsentieren und Erfahrungen auszutauschen.

"Seit die Behandlung mit extrem niedrigen Temperaturen in den 1960er Jahren ihren modernen Anfang genommen hat, wurden extrem niedrige Temperaturen theoretisch, experimentell, klinisch sowie im Hinblick auf die Anwendung am Menschen untersucht. In der Praxis wird die Möglichkeit, minimal invasive Eingriffe mittels Gefriertechnik durchzuführen - im Allgemeinen als Kryochirurgie auf dem Gebiet der Niedrigtemperatur bezeichnet - immer häufiger für die Zerstörung von pathologischem Gewebe, hauptsächlich von Malignomen, verwendet", sagte Herr Bundesminister Alois Stöger. Dann weiter: "Ich bin sicher, dass auf diesem 16. Weltkongress der ISC in Wien nicht nur neue Entdeckungen auf dem Gebiet der Kryochirurgie gemacht werden, sondern dass sich auch neue Perspektiven für die Zukunft eröffnen werden."

Der Veranstaltungsort Wien hat eine ganz besondere historische Wertigkeit für die derzeitige Welttagung für Kryochirurgie. Bereits im Jahre 1972 fand der 1. Internationale Kongress für Kryochirurgie in Wien statt. Die Wiener Ärzte Dr. Rainer Gottlob, Facharzt für Chirurgie, und Dr. Horst Haschek, Facharzt für Urologie, haben eine Initiative ins Leben gerufen, um in Zusammenarbeit mit anderen Kollegen aus aller Welt die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Kryochirurgie im Rahmen des ersten Weltkongresses vorzustellen und darüber zu diskutieren.

Beim 1. Internationalen Kongress für Kryochirurgie in Wien wurden das grundsätzliche Konzept und die Richtlinien für die Gründung der Internationalen Gesellschaft für Kryochirurgie in der nahen Zukunft festgelegt. Gleichzeitig löste die erste wissenschaftliche Veranstaltung für Kryochirurgie einen Impuls für die weitere innovative Forschung in Kryobiologie aus.

Basierend auf jahrelanger theoretischer, experimenteller und klinischer Erfahrung wurden Instrumente und Spitzentechnologien entwickelt und eingesetzt, um die moderne Kryomedizin und Kryochirurgie einzuführen und zu etablieren. Zu den internationalen Wissenschaftlern, die zum Fortschritt der modernen Kryomedizin, Kryochirurgie und Kryotechnologie beigetragen und diesen erst ermöglicht haben, gehören auch einige Forscher aus Österreich.

"Die Hauptaufgabe und wahre Vision des Kongresses ist es, junge und bereits etablierte Wissenschaftler, Forscher und Ärzte aus aller Welt zusammenzubringen, welche zukunftsweisende Erkenntnisse auf dem Gebiet der modernen Kryowissenschaft, Kryomedizin, Kryochirurgie und Kryotechnologie gesammelt haben. Der Erfahrungsaustausch, speziell in der Praxis, soll neue Perspektiven in Bezug auf die Entwicklung der Kryowissenschaft und Kryomedizin, einschließlich der Kryochirurgie und Kryotechnologie, eröffnen. Auf diese Weise soll auch der Horizont der ISC (International Society of Cryosurgery) erweitert werden", sagte Professor Korpan in seiner Festrede am Wiener Kongress.

"Hoffentlich geben die am 16. Weltkongress der International Society of Cryosurgery (Internationalen Gesellschaft für Kryochirurgie) vorgestellten Forschungsergebnisse einen bedeutenden Impuls für die weitere Etablierung der Kryochirurgie, die sich als Fachbereich in der modernen Medizin einen fixen Platz erobert hat und für die Behandlung von Patienten, insbesondere auf dem Gebiet der Onkologie, extreme Vorteile bietet", äußerte sich die Österreichische Parlamentspräsidentin, Frau Mag. Barbara Prammer, in ihrem Grußwort an die Kongressteilnehmer.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gert Baumgart
Tel.: 069915033811
e-mail: baumgart.gert@netway.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008