"Im Proda" im Studio 44

Casinos Austria und Österreichische Lotterien unterstützten neues Musikprojekt

Wien (OTS) - Der Wiener Prater (ugs. "Proda") wurde am Freitag vergangener Woche kurzfristig für etwa eine Stunde vom 2. in den 3. Wiener Gemeindebezirk verlegt. Genauer gesagt: in das Studio 44 von Casinos Austria und Österreichische Lotterien, denn hier wurde die neue CD der Formation Freihaus 4 mit dem Titel "Im Proda" präsentiert. Casinos Austria und die Österreichischen Lotterien haben die Produktion dieser CD unterstützt, ebenso wie der Österreichische Musikfonds.

Freihaus 4, das sind die vielseitige Wiener Sängerin Tini Kainrath, Pianistin Monika Lang, Cellistin Melissa Coleman sowie der begnadete Saxophonist Sigi Finkel. Die CD "Im Proda" ist ein außergewöhnliches musikalisches Programm. Die Songs basieren auf Werken von Berthold Brecht und Kurt Weill und stammen aus der "Dreigroschenoper", aus "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" sowie aus "Happy End", wobei Tini Kainrath die hochdeutschen Texte ins Wienerische übertragen hat. Dass die Erben Brechts dafür die Zustimmung erteilt haben, ist ein absolutes Novum.

"Casinos Austria und die Österreichischen Lotterien wollen nicht nur als Sponsoren von Großevents auftreten, sondern auch kleinere, qualitativ hochwertige Projekte unterstützen", sagte Mag. Dietmar Hoscher, Vorstandsdirektor von Casinos Austria. "Im Proda von Freihaus 4 ist eine geniale Idee und ein einzigartiges Musikprojekt, das auch die Originalschauplätze, also etwa den Londoner Stadtteil Soho aus der Dreigroschenoper nach Wien transferiert. Die Kultur- und Musikstadt Wien ist dadurch um eine interessante Facette reicher."

Zahlreiche Künstler-Kolleginnen und -Kollegen feierten mit Freihaus 4, u.a.: Harri Stojka, Roman Gregory, Erwin Steinhauer, Gerald Votava und Martin Schuster.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Lotterien
Mag. Günter Engelhart
Tel.: 01 790 70 / 1910
www.lotterien.at
www.win2day.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LMO0002