"KURIER"-Kommentar von Margaretha Kopeinig: "Ein solider Haarschnitt"

Nach dem Gipfel sieht die EU besser aus, zum Strahlen braucht sie mehr.

Wien (OTS) - Nach allem, was wir zuletzt an Zögern und Zaudern von den Darstellern europäischer Politik erlebt haben, war der nächtliche Gipfel eine gelungene dramatische Vorstellung. Endlich führten die Spitzenpolitiker wieder Regie. Nicht nur die Großen, auch die Kleinen spielten konstruktiv ihre Rollen.
50 Prozent Schuldennachlass für Griechenland bringt der Regierung in Athen Spielraum für Reformen und weist Banken in Grenzen. Das ist ein solider Haircut, mehr aber auch nicht. Die Erhöhung der Schlagkraft des Rettungsschirmes auf eine Billion Euro ist beeindruckend. Die Summe reicht nicht, um etwa Italien zu retten. Schon sagen Analysten radikalere Haircuts voraus.
Die Märkte wird auf Dauer aber nur eines überzeugen: Klare Strukturen in der EU und rasche Entscheidungen. 27 Regierungschefs und Koalitionen, denen 40 Parteien angehören, lenken die EU. Das ist kompliziert.
Was Europa braucht, ist eine starke Wirtschaftsregierung. EU-Währungskommissar Olli Rehn soll künftig die Euro-Zone überwachen und streng kontrollieren. Er soll die Wirtschaftsregierung führen, wurde nach dem Gipfel-Marathon leise bekannt gegeben. Das ist eine richtige Entscheidung. Der Markt wird sie honorieren.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0002