Zusammen:Österreich - Integrationsbotschafter in der Wiener Hauptschule Pöchlarnstraße

Amira Awad, Aleksandra Izdebska und Dejan Sudar mit Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz in Hauptschule Pöchlarnstraße in Wien - www.zusammen-oesterreich.at

Wien (OTS) - Der fünfte Schulbesuch der Integrationsbotschafter im Rahmen des Projekts "Zusammen:Österreich" wurde am Donnerstag, den 27. Oktober 2011, in der Hauptschule Pöchlarnstraße im 20. Wiener Gemeindebezirk absolviert. Fernsehmoderatorin Amira Awad sowie die Unternehmer Aleksandra Izdebska, und Dejan Sudar stellten sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler und diskutierten mit ihnen über das Thema Integration. Begleitet wurden die vier Integrationsbotschafter vom Initiator der Aktion "Zusammen:Österreich", Staatssekretär Sebastian Kurz.

Die gebürtige Ägypterin Amira Awad kam mit drei Jahren nach Österreich. Nach der Matura schloss sie erfolgreich ihr Jus-Studium ab. Im Jahr 2007 begann Awad beim TV-Sender Puls4 als Nachrichtensprecherin - sie war somit die erste Nachrichtensprecherin mit Migrationshintergrund. "Wenn ihr beleidigt werdet, lasst euch nicht einschüchtern, ihr könnt hier alles erreichen. Österreich ist euer Zuhause, seid stolz darauf, hier in Österreich zu leben!", gab sie den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg. Ein multikulturelles Umfeld und die Vielfalt könne für alle eine große Bereicherung sein. "Sprechen wir miteinander! Bauen wir Ängste und Vorurteile ab und gehen wir respektvoll aufeinander zu! So können wir alle nur gewinnen."

Aleksandra Izdebska kam mit 16 Jahren aus Warschau (Polen) nach Österreich. Sie erlernte sehr schnell die deutsche Sprache und begann nach der Matura zuerst das Studium für Übersetzer und Dolmetscher und später Handelswissenschaften zu studieren. Schon während ihres Studiums gründete Izdebska gemeinsam mit ihrem Ehemann das erfolgreiche IT-Unternehmen DiTech, dem sie heute als Geschäftsführerin vorsteht. "Der Respekt einem anderen gegenüber ist sehr wichtig. Man kann selbst viel davon profitieren und dem anderen auch viel mitgeben", betonte Izdebska.

Der gebürtige Kroate Dejan Sudar kam 1991 während des Bürgerkriegs im ehemaligen Jugoslawien nach Österreich. Nach einer dreijährigen Tätigkeit in einem großen Verlagshaus, gründete Sudar 2005 einen eigenen erfolgreichen Verlag, der u.a. das Migrationsmagazin "Kosmo" herausbringt. "Es ist wichtig, sich zu integrieren und vor allem die Sprache zu lernen. Ein jeder hat in Österreich die gleichen Chancen. Man kann alles schaffen, wenn man sich an gewisse Regeln hält und wenn man bereit ist, sich anzustrengen und Leistung zu erbringen", sagte Sudar.

"Mit der Aktion 'Zusammen:Österreich' wollen wir aufzeigen, wie viel Menschen mit Migrationshintergrund für Österreich leisten", betonte Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz. "Mithilfe der Integrationsbotschafter wollen wir Vorurteile, Hass und das Gegeneinander abbauen sowie Lust und Mut darauf machen, was man in Österreich alles erreichen kann."

Mehr Information zu der Aktion "Zusammen:Österreich" finden Sie auf der Homepage www.zusammen-oesterreich.at oder im Facebook auf www.facebook.com/zusammenoesterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Integration
Pressereferat
1010 Wien, Minoritenplatz 9
Tel.: Tel +43 1 53126-70905
kristina.rausch@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0004