Ö1-"Radiokolleg zum Mitreden" am 2.11. im ORF-KulturCafe: "Mythos Powerfrau - die neue Form der Unterdrückung?"

Wien (OTS) - Am Mittwoch, den 2. November findet im ORF-KulturCafe ein "Radiokolleg zum Mitreden" statt. "Radiokolleg"-Leiterin Ina Zwerger, Sabine Nikolay, Gestalterin der dreiteiligen Reihe "Mythos Powerfrau" - zu hören von 31.10. bis 3.11., jeweils 9.05 Uhr in Ö1 -und ihre Interviewpartner/innen laden zur Diskussion über das Rollenbild Powerfrau als neue Form der Unterdrückung.

"Ich stehe um zwei Uhr morgens in meiner Küche und fälsche Cupcakes". So beginnt der Roman "I Don't Know How She Does It" von Allison Pearson, der auf Deutsch unter dem Titel "Working Mom" erschien. Die Heldin des Buches, eine international erfolgreiche Bankerin, überzieht - gerade zurück aus New York - gekaufte Kuchen mit einer selbst gefertigten Glasur. Zweck dieser Übung ist, ihrer Tochter und den Müttern ihrer Kindergartenfreunde vorzumachen, dass sie selbst die Kuchen gebacken hat. In dem einen Satz steckt das Dilemma aller Frauen, die schlicht und einfach das haben wollen, was ihre männlichen Kollegen haben: Beruf, Familie, Kinder, ein Haus, ein bisschen Freizeit, Freunde und vor allem Genuss jener Lebensqualität, die sie sich mit ihrer Arbeit erschaffen. Der seit über hundert Jahren währende Kampf um Gleichberechtigung hat zu einem modernen Frauenbild geführt, das viele überfordert. Die Anforderungen an Frauen sind gewaltig gestiegen: Durften unsere Großmütter noch graue Haare haben, ein wenig an Gewicht zulegen und gelegentlich einen Mittagsschlaf machen, so müssen heutige Frauen einen perfekten Körper und gepflegtes Aussehen haben und immer gut gelaunt Kinder, Beruf und Haushalt jonglieren. Mediale Vorbilder sind ewig jugendlich wirkende Berühmtheiten, Schauspielerinnen und Supermodels, die die nötigen Mittel für Stylisten und Hausangestellte haben. Dass das Anstreben von perfekter Schönheit, beruflicher Karriere und Familienidylle oft direkt ins Burn-out führt, erfahren heute immer mehr Frauen. Und so fragt sich manche, ob das in den Medien lancierte Bild der perfekten Powerfrau nicht doch nur ein neues Mittel der Unterdrückung ist? Mit diesem Thema beschäftigt sich das "Radiokolleg", das unter dem Titel "Mythos Powerfrau" von Montag, den 31.10. bis Donnerstag, den 3.11. jeweils um 9.05 Uhr in Ö1 zu hören ist.

Am Mittwoch, den 2. November lädt das "Radiokolleg zum Mitreden" zur Diskussion über dieses Thema ein. Im ORF-KulturCafe diskutieren "Radiokolleg"-Leiterin Ina Zwerger, Sabine Nikolay, Gestalterin dieses "Radiokollegs" und ihre Interviewpartnerinnen Edeltraud Hanappi-Egger (Professorin für "Gender und Diversity", WU-Wien), Beate Wimmer-Puchinger (Wiener Frauengesundheitsbeauftragte), Christa Pölzlbauer (Psychologin, Vorsitzende des österreichischen Frauenrings) und Gundi Wentner (Partnerin bei Deloitte Österreich, Expertin f. Personalentwicklung) über den Mythos Powerfrau als neue Form der Unterdrückung. Nach einem kurzen Input der Expertinnen kommen jeweils die Zuhörer/innen zu Wort. Diese Dynamik soll das klassische Schema einer Podiumsdiskussion aufbrechen und die Zuhörer/innen von Beginn an zum Mitreden einladen - mit dem Ziel, den Diskurs zu fördern.

Die Veranstaltung der Ö1-Wissenschaftsredaktion "Radiokolleg zum Mitreden" findet am Mittwoch, den 2. November ab 19.30 Uhr im ORF-KulturCafe, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien, statt. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at, vom ORF-RadioKulturhaus unter http://radiokulturhaus.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001