Elektroschocks haben keinen Platz in moderner Hundeausbildung!

Stellungnahme des nationalen FCI Dachverbands für Zucht- und Ausbildung von Hunden in Österreich (ÖKV)

Wien (OTS) - Bezug nehmend auf aktuelle Vorkommnisse, distanziert sich der Österreichische Kynologenverband (ÖKV) erneut und mit Nachdruck vom Einsatz von Telereizgeräten und ähnlichen Starkzwangmethoden. Die Anwendung widerspricht klar und unmissverständlich österreichischen Gesetzen. Die Ausbildung von Hunden bedarf geschulter Hand und bedeutet den Einsatz von Zeit, Fachverständnis und Einfühlungsvermögen. Diese notwendigen Parameter für eine moderne & tierschutzkonforme Erziehung können und dürfen nicht über illegale Hilfsmittel "beschleunigt" werden. Zuwiderhandlungen obliegen
ausnahmslos der Anzeigepflicht.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Kynologenverband (ÖKV)
Siegfried Marcus Strasse 7
2362 Biedermannsdorf
Tel: 02236 710 667-0
Mail: office@oekv.at
Homepage: www.oekv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KYV0001