SPÖ Kaiser: Bis 2015/16 werden alle Kärntner Hauptschulen zu Neuen Mittelschulen

Wichtiger Schritt in bessere bildungspolitische Zukunft Dank Initiative von Bildungsministerin Schmied.

Klagenfurt (OTS) - Als historischen Moment bezeichnet Kärntens SPÖ-Chef LHStv. Peter Kaiser den heute von Bildungsministerin Claudia Schmied präsentierten Gesetzesentwurf, wonach bis zum Schuljahr 2018/19 sämtliche Hauptschulen in Österreich in Neue Mittelschulen umgewandelt werden.

"Ich freue mich für alle Kärntner Kinder und Jugendlichen sowie für zukünftige Generationen. Sie erhalten damit die Chance, dass ihre jeweiligen Begabungen und ihre Leistungsfähigkeit besser gefördert werden, und sie so das verbesserte Rüstzeug für eine Zukunft erhalten, die ihnen mehr Möglichkeiten bietet", so Kaiser, der sich bei Bildungsministerin Claudia Schmied für ihr bildungspolitisches Engagement bedankt.

"Die Zukunft unserer Kinder wird durch die Bildung bestimmt. Nach der jahrelangen Blockadepolitik der ÖVP steuert die SPÖ den Bildungszug in eine bessere Zukunft für unsere Kinder", so Kaiser.

Laut dem Stufenplan im Gesetzesentwurf, werden in Kärnten schon bis zum Schuljahr 2015/16 die noch 24 bis dato verbliebenen Hauptschulen in neue Mittelschulen umgewandelt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001