"Marke Österreich" - BZÖ-Markowitz: Geldverschwendungsaktion der Sonderklasse

"Das ist ein "Markenwitz" - Im Wirkungsbereich von Wirtschaftsminister Mitterlehner herrscht ein völliges Tohuwabohu"

Wien (OTS) - Als eine "reine Geldverschwendungsaktion der Sonderklasse" nannte BZÖ-Tourismussprecher Abg. Stefan Markowitz das Vorhaben der Bundesregierung, für die "Marke Österreich" ein neues Konzept - "einen Markenwitz" - erstellen zu wollen, während gleichzeitig die Österreich-Werbung die jahrelange erfolgreiche Marketing-Kooperation mit dem ÖSV beendet hat. Und das Tiroler Ötztal wirbt neuerdings auf den Trikots des US-Skiteams. Im Wirkungsbereich von Wirtschaftsminister Mitterlehner herrscht ein völliges Tohuwabohu, die rechte Hand weiß nicht, was die linke schon getan hat", so Markowitz weiter.

"Es ist traurig, dass man in Österreich davon überzeugt ist, dass Lindsey Vonn, Ted Ligety und Co als Werbepartner in der großen weiten Welt mehr Aufmerksamkeit bringen als Marlies Schild, Elisabeth Görgl, Benni Raich und ihre Teamkollegen. Da läuft etwas falsch, denn ein koordiniertes Tourismusmarketing sieht anders aus", kritisiert Markowitz, "das ist ein Synonym für die Planlosigkeit der Österreich-Werbung." Da werde es Mitterlehner nicht gelingen, auch noch Vermarkter wie etwa die AMA im Gesamtpaket zu lenken.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005