Österreichisches Know-How in Sankt Petersburg

Wien/St. Petersburg (OTS) - Die Sankt Petersburger sind nun die ersten, die jetzt ihre Online-Aktivitäten vor Angriffen nachhaltig schützen können, wenn bei der Handelskette KEY die ersten persönlichen elektronischen Datenschutzgeräte - die biometrischen AGSES Identifikationskarten - über den Verkaufstisch gehen.

Die AGSES Karte, die von der österreichischen Firma "AGSES International General Agency GmbH" (Wien) geliefert wird, hat die Form einer gewöhnlichen Bankomatkarte, verfügt aber über Display, optische Sensoren und ein Biometrielesegerät. Mit diesem technologischen Spitzengerät erhält der User den derzeit höchst möglichen Datenschutz.
Zwei Jahre lang wurde die AGSES Technologie von europäischen Banken, staatlichen Behörden und öffentlichen Diensten den härtesten Tests unterzogen und erhielt zahlreiche Auszeichnungen.

Rückfragen & Kontakt:

BESTBANKING
Fachzeitschrift der Bankbranche, Marchettigasse 11/12, A-1060 Wien, Chefredakteur: Kurt Quendler, kurt.quendler@bestbanking.at, T 015050225

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001