Tief betroffen trauert der Diakonie Flüchtlingsdienst um Otto Tausig

Wien (OTS) - Der Diakonie Flüchtlingsdienst ist tief betroffen vom Ableben Otto Tausigs, der nicht nur ein herausragender Schauspieler, sondern auch ein Menschen war, der sich aktiv und unbeirrbar für ein Bleiberecht für AsylwerberInnen engagierte.

"Erst die unermüdliche Unterstützung von Otto Tausig hat unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auf der Flucht möglich gemacht. Mit seinem beispiellosen Engagement ist es ihm gelungen, in das von Verlusten gekennzeichnete Leben von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen wieder Würde und Freude einkehren zu lassen," betont Alexandrea Gröller, stellvertretende Geschäftsführerin des Diakonie Flüchtlingsdienstes.

Mir ihm verliert der Flüchtlingsdienst nicht nur einen selbstlosen Unterstützer, sondern auch ein großes Vorbild und einen Freund. "Im Lachen der Jugendlichen und unserer tief empfundenen Dankbarkeit wird er weiter leben. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie", so Gröller.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roberta Rastl-Kircher
Diakonie Österreich, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: (+43) 1 409 80 01-14
Mobil: (+43) 664 314 93 95
E-Mail: roberta.rastl@diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001