WearFair 2011: "Weltbewusste" Mode in Linz und Shopping Guide im Internet

Linz (OTS) - Mehr als 130 "weltbewusste" Modemarken mit höchstem Anspruch an Style, Fairness und Ökologie präsentiert die WearFair 2011 vom 30.09. - 02.10. in der Tabakfabrik Linz. Die Initiatoren von Südwind und Klimabündnis, sowie prominente Unterstützer der AK und des Landes OÖ, gaben bereits heute Einblicke in die Trends der öko-fairen Modebranche und der Elektromobilität. Außerdem wurde beim heutigen Pressegespräch der WearFair-Shopping Guide für nachhaltige Mode vorgestellt.

Nach ausgiebigen Recherchen und einer Unternehmensbefragung unter 50 nachhaltigen Modelabels aus ganz Europa, stellen die AutorInnen des WearFair-Shopping Guides einen klaren Trend fest: "Die Nachfrage nach fairer und ökologischer Mode wird immer größer", zeigt sich WearFair-Initiator Johannes Heiml von Südwind erfreut. Trotz wirtschaftlicher Rezession und instabiler Ökonomien wuchs die globale Biobaumwollproduktion 2010 um 20% im Vergleich zum Vorjahr und entspricht damit einem geschätzten Marktwert von 3,8 Mrd. Euro. Auch für dieses Jahr seien ähnliche Zuwächse zu erwarten.

Die befragten Unternehmen reagieren auf die gesteigerte Nachfrage mit unterschiedlichen Strategien: Am deutschsprachigen Markt stellt rund die Hälfte der Modelabels die sozial und ökologisch nachhaltige Produktion in den Vordergrund. Die andere Hälfte möchte ihre KundInnen vor allem mit außergewöhnlichem Design ansprechen.

WearFair Shopping Guide geht online

Nichtsdestotrotz fühlen sich KonsumentInnen unzureichend informiert oder von der Vielzahl an unterschiedlichen Gütesiegeln, Zertifizierungen und Multistakeholder-Initiativen überfordert, wie viele KonsumentInnenbefragungen zeigen. Der WearFair-Shopping Guide soll nun Klarheit schaffen: Ab Freitag, dem 30.09., können sich KonsumentInnen sowohl auf der Messe selbst, als auch online unter www.wearfair.at/shopping-guide informieren, wo es öko-faire Mode gibt, wer auf welche Gütesiegel setzt und welche Standards diese erfüllen.

Außerdem weist eine Übersicht jene Schritte der Produktionskette aus, die durch das jeweilige Siegel abgedeckt werden. Insgesamt bietet der Shopping Guide nun Informationen zu 213 Geschäften in Österreich sowie Online-Shops.

Dass Information wichtig ist, findet auch Georg Rathwallner, Leiter der AK-Konsumenteninformation, und meinte beim heutigen Pressegespräch:

"Erfreulicherweise gibt es immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten, denen nicht egal ist unter welchen Bedingungen die Produkte hergestellt werden, die sie konsumieren. Die WearFair bietet diesen Menschen ein wertvolles, modisches Angebot und liegt damit ganz auf der Linie der AK-Konsumenteninformation."

KonsumentInnenschutzlandesrat Rudi Anschober unterstrich den Zusammenhang zwischen Einkaufsverhalten und Produktionsbedingungen:
"Wir müssen Konsumentinnen und Konsumenten bewusst machen, welche Macht sie mit dem Griff ins Regal haben. Nicht nur in Hinblick auf klimaschonenden Einkauf, sondern auch hinsichtlich fairer und sozial gerechter Arbeitsbedingungen in den produzierenden Ländern".

Neu bei der WearFair 2011: Schwerpunkt Elektromobilität

Wie in der Bekleidungsbranche wird auch im Bereich der Mobilität die Nachhaltigkeit immer mehr zum Thema. "Es gibt einen Boom an neuen individuellen Formen der Elektromobilität. Diese Trends wollen wir zeigen, aber auch ihre sozialen und ökologischen Herausforderungen und Kontroversen diskutieren", informierte WearFair-Initiator Norbert Rainer vom Klimabündnis.

Die Podiumsdiskussion "E-Mobilität - Mehr Schein als Sein?" mit ExpertInnen für Mobilitätsfragen aus der Energiewirtschaft, der Automobilindustrie und des Landes Oberösterreichs findet am Samstag, den 01.10. um 14:00 Uhr statt.

Mode-Highlight: WearFair-Modenschau und Shopping Night

Von Eco Delux bis Streetwear, von Business- bis Alltagskleidung:
Als Höhepunkt der WearFair 2011 präsentiert die WearFair Modenschau am Freitag, den 30.09. um 20:00 Uhr, das breite und vielfältige Angebot an Mode aus garantiert sozial verantwortlicher und ökologisch nachhaltiger Produktion. Direkt im Anschluss daran bietet die WearFair Shopping Night bis 22:00 Uhr die Möglichkeit, den Inhalt der eigenen Kleiderschränke nachhaltig zu verändern.

MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen und werden um kurze Akkreditierung per E-Mail gebeten.

Druckfähiges Fotomaterial und weitere Informationen zur WearFair 2011:
www.wearfair.at/presse

Hintergrundinformationen zum Thema öko-faire Bekleidung:
http://www.ots.at/redirect/wearfair

Die Südwind-Initiative WearFair wird von der Europäischen Union und der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert. Die vertretenen Standpunkte geben die Ansicht von Südwind wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Fördergeber dar.

Rückfragen & Kontakt:

Johannes Heiml, Südwind OÖ
Südtirolerstraße 28/2, 4020 Linz
Tel: 0732 79 56 64 - 3
Mobil: 0650 73 61 047
E-Mail: johannes.heiml@suedwind.at
www.wearfair.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005