Energiecomfort: Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft

Wien (OTS) - Der aktuelle Nachhaltigkeitsreport von Energiecomfort zeigt: Neben zufriedenen Mitarbeitern und sozialem Engagement steigert der Energie- und Facility-Management-Dienstleister die Energieeffizienz von Unternehmen und Kommunen. Effekt: Einsparung von rund 60.000 Tonnen CO2 - Ausstoß pro Jahr.

"Nachhaltiges Handeln aus dem Zusammenspiel von wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekten ergibt sich für uns ja eigentlich schon alleine aus unserer generellen Geschäftstätigkeit ", sagt kaufmännische Geschäftsführerin Martina Jochmann. Der Energie- und Facility-Management-Dienstleister hilft seinen Kunden dabei, Energie bewusster einzusetzen und Ressourcen zu schonen. "Darüber hinaus setzt Energiecomfort ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm um", so Jochmann. "Wir übernehmen auch außerhalb unseres Kerngeschäfts Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft."
Die wichtigsten Ergebnisse aus dem Energiecomfort-Nachhaltigkeitsreport 2010 im Überblick:

Energie effizienter nutzen

"Wenn eine Gemeinde, ein Hotel oder ein Gewerbebetrieb mehr aus der vorhandenen Energie herausholen will, dann sind sie bei Energiecomfort richtig", so Jochmann. Mehr
Energieeffizienz senkt den Verbrauch und spart Kosten. Energiecomfort sorgt zudem für Errichtung und professionellen Betrieb von solarthermischen Anlagen und Biomassewerken, die umweltfreundliche Energie erzeugen. Energiemanagement ist zunehmend fixer Bestandteil im Facility-Management. In 6 Pflegewohnhäusern des Wiener Krankenanstaltenverbunds, in denen Energiecomfort mit umfangreichen Leistungen im technischen und infrastrukturellen Facility Management-Bereich beauftragt wurde, optimiert das Unternehmen auch gleichzeitig den Betrieb der Anlagen und senkt so den Energieverbrauch. Facility Management Dienstleistungen im Gesundheitswesen zeigen bei Energiecomfort auch nachhaltig positive ökonomische Entwicklungen:
das neue Geschäftsfeld wächst stetig und bedingt dadurch auch die sukzessive Aufnahme vieler MitarbeiterInnen - bis ins Jahr 2014 sollen in diesem Bereich alleine 120 MitarbeiterInnen arbeiten.

Die nachhaltige Bilanz der gesamten Geschäftstätigkeit über alle Bereiche der Energiecomfort: Unsere Umwelt wird jährlich mit rund 60.000 Tonnen weniger CO2 - Ausstoß belastet - sprich die Energiecomfort-Kunden tragen somit wesentlich dazu bei, die Klimaziele zu erreichen.

Ressourcen schonen - auch im Facility Management

Bei vielen Facility-Management-Leistungen ist nachhaltiges Handeln möglich. Ein Beispiel: Das papierlose Büro an der Fachhochschule Campus Wien. Hier wurde von Energiecomfort gemeinsam mit dem Auftraggeber ein Prozess entwickelt, der sämtliche Arbeitsschritte von der Meldung betriebsrelevanter Informationen über die Durchführung|Erledigung von Entstörungsmaßnahmen bis zu Abrechnung elektronisch erfasst - der Papierverbrauch wird auf ein Minimum reduziert. Der innovative Zugang schont nicht nur Ressourcen, sondern erhöht auch die Qualität des Facility Managements. Auf einer Internetplattform laufen alle Informationen zusammen und können dort jederzeit eingesehen werden.
Nicht nur für Kunden, sondern auch im eigenen Unternehmen wird energieeffizient gewirtschaftet und sparsam mit Ressourcen umgegangen. "Wir setzen selbst um, was wir predigen. Wir wollen ein Vorbild für unsere Kunden und Geschäftspartner sein", so Manfred Blöch, technischer Geschäftsführer bei Energiecomfort. Im unternehmenseigenen Fuhrpark befinden sich mittlerweile 23 umweltfreundliche Erdgasfahrzeuge. Diese verursachen keinen Feinstaub und stoßen um 20 Prozent weniger CO2 aus als herkömmliche Benzin-oder Dieselautos.

Hohe Mitarbeiterzufriedenheit

Auf die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter legt Energiecomfort besonders hohen Wert. Interne Veranstaltungen, der Dialog mit der Belegschaft und die respektvolle Unternehmenskultur tragen dazu bei, dass die Zufriedenheit der Dienstnehmer von 72 auf 78 Prozent gestiegen ist. Zur Förderung der Gesundheit werden kostenlose Impfaktionen, Vorsorgeuntersuchungen, Wirbelsäulenscreenings, regelmäßige Sprechstunden bei Arbeitsmedizinern und frisches Obst am Arbeitsplatz angeboten. Die Zahl der Unfälle wird durch laufende Unterweisungen und Schulungen erfolgreich auf einem sehr niedrigen Niveau gehalten. Maßnahmen wie flexible Arbeitszeiten, Teilzeitarbeit und individuelle Aus- und Weiterbildung unterstützen sowohl Frauen als auch Männer bei ihrer beruflichen Entwicklung. Trotz der technischen Orientierung des Unternehmens sind 22 Prozent der 210 Beschäftigten Frauen. Knapp 25 Prozent der Führungskräfte (1.-4. Ebene) sind weiblich.

Das nachhaltige Handeln des Unternehmens wirkt sich auch positiv auf Umsätze und Mitarbeiteranzahl aus: seit 2007 gab es eine Umsatzsteigerung um 13% und 73 neue Mitarbeiter wurden bei Energiecomfort aufgenommen. In Zeiten, in denen andere Unternehmen Personal abbauen musste, konnte Energiecomfort die Mitarbeiteranzahl von 137 (2007) auf 210 (2010) erhöhen.

Sponsoring: Kultur, Sport und Soziales

Verantwortung für die Gesellschaft wird auch außerhalb der eigentlichen unternehmerischen Tätigkeit übernommen. So fördert Energiecomfort Projekte aus den Bereichen Kultur, Sport und Soziales. Seit vielen Jahren werden etwa Kulturaktivitäten in Schwechat oder die Rote Nasen Clowndoctors unterstützt.

Der Nachhaltigkeitsbericht der Energiecomfort kann auf www.energiecomfort.at/downloads heruntergeladen oder kostenlos bestellt werden.

Über Energiecomfort:

Energiecomfort Energie-und Gebäudemanagement, seit 1978 eines von Österreichs führenden Energie- und Facility-Management-Unternehmen, legt den Fokus seiner Geschäftstätigkeit auf Energieeinsparungen und effizienten Energieeinsatz. Das Unternehmen ist eine 100-Prozent-Tochter von Wien Energie und gehört damit zum Wiener Stadtwerke-Konzern. Energiecomfort arbeitet mit jeder Art von Energie, konventioneller und erneuerbarer, forciert jedoch die Nutzung regenerativer Energien (Biomasse, Pellets, Industrieabwärme, Solarenergie, Tunnelthermie, Umgebungs- und Erdwärme). Anlagen werden vorzugsweise mit CO2-neutralen Brennstoffen betrieben. Energiecomfort versteht sich als Dienstleistungsunternehmen, das ganzheitliche Beratung, Planung, Errichtung, Betriebsführung und Optimierung im Energie- Facility Management anbietet.

Über Wien Energie:

Wien Energie ist der größte Energiedienstleister Österreichs. Das Unternehmen versorgt mehr als 2 Millionen Menschen, rund 230.000 Gewerbeanlagen, industrielle Anlagen und öffentliche Gebäude sowie rund 4.500 landwirtschaftliche Betriebe in Wien, NÖ und Burgenland mit Strom, Gas und Wärme.

Rückfragen & Kontakt:

Energiecomfort
Karin Weinrother
Leiterin Marketing & Kommunikation
Fon: 01 / 313 17 - 36613
E-Mail: karin.weinrother@energiecomfort.at
www.energiecomfort.at

Wien Energie GmbH
Christian Ammer
Pressesprecher
Fon: 01/4004 - 38027
E-Mail: christian.ammer@wienenergie.at
www.wienenergie.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002