EANS-Adhoc: Vivacon AG legt Rechtsstreit mit Nord/LB bei Wichtiger Schritt zum Abschluss der Sanierung

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

23.09.2011

Köln, 23. September 2011. Die Vivacon AG (ISIN 000604 8911) - Marktführer bei Erbbaurechtskonzepten für Immobilien in Deutschland - hat heute mit der Beilegung eines Rechtstreits mit der Nord/LB einen weiteren wichtigen Schritt zum Abschluss der laufenden Sanierung des Unternehmens vollzogen. Hintergrund des Rechtsstreits waren unterschiedliche rechtliche Auffassungen zu Sachverhalten aus den Jahren 2009 und 2010. Die zwischen den beiden Parteien getroffene Vereinbarung besteht im Wesentlichen darin, dass die Nord/LB auf Forderungen aus verschiedenen Darlehens- und Bürgschaftsvereinbarungen gegenüber Vivacon und deren Tochtergesellschaften verzichtet und Vivacon im Gegenzug ihre Klage vom Juli 2010 zurückzieht. Über die weiteren Details des Vergleichs wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Vivacon AG Agrippinawerft 30 D-50678 Köln Telefon: +49 (0)221 1305621 782 FAX: +49(0)2211305621952 Email: ir@vivacon.de WWW: http://www.vivacon.de Branche: Immobilien ISIN: DE0006048911 Indizes: CDAX Börsen: Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Frau Natalie Pichler
Tel.: +49 221 1305621-782
E-Mail: natalie.pichler@vivacon.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0008