Interne Revision - Schlüssel zu sauberen Unternehmen

Die momentane Aufarbeitung der jüngeren wirtschaftlichen Geschichte durch Justiz und Medien zeigt mit großer Deutlich- keit, wie wichtig Interne Revisionen in den Unternehmen sind.

Wien (OTS) - Kaum eine Meldung der letzten Zeit, in welcher nicht durch die Unternehmen mit dem Satz "Die Interne Revision ermittelt bereits..." die Einleitung intensiver eigener Ermittlungen verkündet wird.

"Die ausreichende personelle Besetzung und laufende intensive Ausbildung der Internen Revisionen ist der Schlüssel zur Verhinderung oder wenigstens frühen Aufdeckung von Missständen in Unternehmen und des öffentlichen Sektors." so Mag. Angela Witzany, Vorsitzende des Instituts Interne Revision - IIA Austria, des Berufsverbandes österreichischer Revisionen. "Die Beiziehung externer Ermittler kann niemals das angesammelte Know How und die Kenntnisse der internen Abläufe durch die eigene Internen Revision ersetzen. Es sollte eine solche Beiziehung auch nicht von Überlegungen der Öffentlichkeitsarbeit, sondern einer effizienten Aufarbeitung des jeweils Geschehenen geprägt sein", meint Witzany. "Laufende Ermittlungen und die Arbeit eines eingespielten Teams der Internen Revision können dadurch unter Umständen mehr behindert als gefördert werden."

"Neu für österreichische Unternehmen ist die Zusammenarbeit der Internen Revision mit Strafverfolgungsbehörden wie Staatsanwaltschaft und Polizei. Dies stellt für beide Seiten eine ganz neue Herausforderung, aber auch eine große Chance für effiziente Ermittlungen dar. Daran müssen sich aber viele Beteiligte erst einmal gewöhnen." betont Dr. Matthias Kopetzky, im Institut Interne Revision für Forschung und Weiterbildung zuständig. "Nicht zuletzt deswegen haben wir heuer auch das Thema 'Compliance' für unsere Jahrestagung, der größten Fortbildungsveranstaltung für Interne Revisionen in Österreich mit über 200 Teilnehmern, gewählt."

Die Jahrestagung 2011 der Internen Revisionen Österreichs findet von 22-23. September 2011 im Tagungszentrum Bad Blumau statt. Fachleute aus Internen Revisionen (Siemens, Mondi, Verbund AG und Via Donau), ExpertInnen aus der FMA, von Q_Perior, Diwok_Hermann_Petsche Rechtsanwälte und Deloitte sowie Vertreter von Transparency International bilden das hochkarätige Team der Vortragenden.

Die Interne Revision sorgt mit ihrer Prüfungstätigkeit dafür, dass zwischen Anspruch (SOLL) und Wirklichkeit (IST) keine Lücken entstehen und zeigt im Unternehmen auf, wenn das Versprechen nicht eingehalten wird.

Das Institut Interne Revision - IIA-Austria ist die Berufsvereinigung der Internen RevisorInnen in Österreich seit 50 Jahren.

http://internerevision.at/upload/JT11_Einladung_Gesamt_HP.pdf

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Matthias Kopetzky, Tel.: +43 699 14003663
Institut Interne Revision - IIA-Austria

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015