OMV Vorstandsdirektor Werner Auli zieht sich aus dem Unternehmensvorstand zurück

Wien (OTS) -

  • Werner Auli beendet nach beinahe 25 Jahren seine aktive Laufbahn bei OMV und legt sein Vorstandsmandat aus gesundheitlichen Gründen mit Jahresende 2011 zurück
  • Geschäftsbereich Gas und Power in den letzten Jahren erfolgreich in der Unternehmensgruppe verankert

OMV Vorstandsdirektor Werner Auli (51), legt mit Ende des Jahrs sein Vorstandsmandat für den Geschäftsbereich Gas und Power in der OMV Aktiengesellschaft aus gesundheitlichen Gründen zurück. "Ich habe mir diesen Schritt lange und sehr gründlich überlegt. Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Der von mir verantwortete Geschäftsbereich Gas und Power hat einen großen Stellenwert in meinem Leben, so aber auch meine Gesundheit, der ich letztendlich - auch im Sinne meiner Familie - den Vorzug gebe. Ich werde meinen Geschäftsbereich daher Ende diesen Jahrs geordnet übergeben", so Werner Auli persönlich.

Als langjähriges Vorstandsmitglied hat Werner Auli viele Gasprojekte des Konzerns auf Schiene gebracht und zum Erfolg geführt. So wurde Österreich sukzessive als eine der bedeutendsten Drehscheiben für Erdgas in ganz Europa aufgebaut und eine marktrelevante Position im Handels-, Transport- und Speichergeschäft erreicht. Mit dieser starken Position sichert OMV die Energieversorgung Österreichs. Mit der Gründung des Central European Gas Hubs, einer Handelsplattform für Erdgas, konnte die Rolle Österreichs als Drehscheibe im internationalen Gasgeschäft weiter ausgebaut und die Liquidität gestärkt werden.

Weiters wurde die Erweiterung der Gaswertschöpfungskette in Richtung Stromproduktion erfolgreich umgesetzt. So geht unter anderem heuer das erste 860 MW Gaskombikraftwerk des Konzerns im rumänischen Brazi in Betrieb, ein weiteres folgt 2012 in der Türkei. Auch der Aufbau einer neuen und strategisch notwendigen Division für den Stromhandel wurde unter Federführung von Werner Auli heuer realisiert und die ersten Handelsaktivitäten des Unternehmens erfolgreich abgewickelt.

Treibende Kraft war Werner Auli auch beim Nabucco Gas Pipeline Projekt. "Nabucco ist ein wahrhaft komplexes Projekt, das viel Ausdauer und bei den zahlreichen, intensiven Verhandlungen auch enormes Durchhaltevermögen erfordert. Es ist jedoch auch ein bedeutendes Logistikprojekt, nicht nur für uns als Unternehmen, sondern auch für Europa", so Werner Auli. Als Vorsitzender des Nabucco-Konsortiums wird Werner Auli eines der wichtigsten Pipelineprojekte weiterhin aktiv betreuen und zu einer finalen Investitions- und Bauentscheidung führen.

Der Erfolg von Werner Auli ist auch in Zahlen messbar. So wurde der Betriebserfolg (EBIT) des Geschäftsbereichs Gas und Power während seiner Zeit auf EUR 277 Mio mehr als verdreifacht.

Mag. Markus Beyrer, Vorstand der ÖIAG zu dessen Entschluss: "Werner Auli hat den Geschäftsbereich Gas und Power entscheidend geprägt. Gas und Power wurde durch ihn zu einem für OMV strategisch bedeutenden Geschäftsbereich mit großem Wachstumspotential. Werner Auli hat die Grundlage für weiteres, profitables Wachstum gelegt. Dafür danke ich ihm im Namen des Aufsichtsrats ausdrücklich."

Hintergrundinformationen:
OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 23,32 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 31.398 im Jahr 2010 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Exploration und Produktion ist OMV in den zwei Kernländern Rumänien und Österreich aktiv und hält ein ausgewogenes internationales Portfolio. Die sicheren Erdöl- und Erdgasreserven von OMV betrugen per Jahresende 2010 rund 1,15 Mrd boe, die Tagesproduktion belief sich auf rund 290.000 boe in 1-6/2011. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 22,3 Mio t und mit Ende Juni 2011 über rund 4.700 Tankstellen in 13 Ländern inklusive Türkei. Im Bereich Gas und Power hat OMV in 2010 in etwa 18 Mrd m3 Gas verkauft. OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gaspipelinenetz mit einer vermarkteten Kapazität von rund 89 Mrd m3 im Jahr 2010. Der Central European Gas Hub zählt mit ca. 34 Mrd m3 jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas. Mit einem Anteil von 97% an Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, hat OMV ihre Position weiter gestärkt.

Nachhaltigkeit
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).

Rückfragen & Kontakt:

OMV Media Relations
Michaela Huber
Tel.: +43 1 40440 21661
michaela.huber@omv.com

Sven Pusswald
Tel.: +43 1 40440 21246
sven.pusswald@omv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001