Ärztekammer und Arbeiterkammer Niederösterreich erklären Unterstützung für Wiener KollegInnen

Gemeinsame Erklärung der Interessenvertretungen verabschiedet

Wien (OTS) - Die jüngsten Entwicklungen im Wiener Spitalsbereich beunruhigen auch die niederösterreichischen Interessenvertretungen. NÖ Ärztekammer-Vizepräsident Dr. Ronald Gallob und die Vizepräsidentin der Arbeiterkammer NÖ, Brigitte Adler, haben daher bei einer Arbeitstagung eine gemeinsame Erklärung der Interessenvertretungen zur Unterstützung der Wiener KollegInnen verabschiedet.

Die Erklärung im Wortlaut: "Die jüngsten Ereignisse im Wiener Spitalsbereich zeigen die Sorge der Interessensvertreter, dass durch eine generelle Ökonomisierung der Medizin eine unreflektierte Personalreduktion und daraus resultierend eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und der Patientenversorgung drohen.

Die Ärztekammer für NÖ und die NÖ Arbeiterkammer arbeiten seit mehr als zwei Jahren an der Lösung gemeinsamer Probleme der Gesundheits- und Sozialbetreuungsberufe eng zusammen.

Die im "St. Pöltner Appell der Gesundheitsberufe" am 13.5.2011 zusammengefassten Forderungen an die Entscheidungsträger in der Gesundheitspolitik sind in weiten Teilen übereinstimmend mit den Wiener Forderungen.

Die Ärztekammer für NÖ und die NÖ Arbeiterkammer erklären ihre Solidarität und Unterstützung für die in Wien tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gesundheits- und Sozialbetreuungsberufen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der Ärztekammer für Niederösterreich
Mag. Birgit Jung
Tel.: 01/53 751-623
presse@arztnoe.at
www.arztnoe.at

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich, Abteilungsleiter Gesundheitswesen,
Dr. Bernhard Rupp, MBA, Tel.: 05 7171/1272, +43-664-82 40 515, bernhard.rupp@aknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001