KAV-Marhold: Ärztekammer instrumentalisiert Personal für Ärztekammer-Wahlkampf

Wien (OTS) - "Die Führung der Wiener Ärztekammer instrumentalisiert das Personal des Wiener Krankenanstaltenverbunds für ihren Wahlkampf. Das ist schäbig und schlechter Stil", erklärte heute, Mittwoch, KAV-Generaldirektor Dr. Wilhelm Marhold in Reaktion auf die aktuelle Presseaussendung der Interessenvertretung der ÄrztInnen. Die Ärztekammer wisse genau, dass es keinerlei Weisung seitens der Wiener Stadtpolitik gebe. "Aus internen Mails geht aber klar hervor, dass führende VertreterInnen der Ärztekammer aus taktischen Überlegungen 'zur Unterstützung der Gewerkschaft aufrufen' und als 'Außenfeind!' auf die Wiener Stadtpolitik 'fokusieren' (sic!). Da nimmt man offensichtlich gerne die Verunsicherung der Wiener PatientInnen in Kauf", so Marhold weiter. ****

In Wien steht die Versorgung der PatientInnen an erster Stelle. "Die Maßnahmen in Bezug auf planbare Operationen stehen alljährlich zur Vermeidung von Überbelag auf der Tagesordnung - und ich bin sicher, dass Präsident Dr. Dorner und seine KollegInnen mit mir einer Meinung sind, dass Gangbetten nicht im Interesse der PatientInnen sind", so Marhold abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Krankenanstaltenverbund
Leitung Kommunikation
Mag.a Andrea Danmayr
Tel: 40409/70051
E-Mail: andrea.danmayr@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013