SOS Mitmensch präsentiert Initiative "Wir sind keine Fremden!"

Pressekonferenz mit Staatsbürgerschaftsforscher Gerd Valchars am Donnerstag, den 15. September, 9.00 Uhr

Wien (OTS) - Mitte September will die Innenministerin "objektives Zahlenmaterial zum Fremdenrecht" vorlegen. Aber wie objektiv kann das Zahlenmaterial sein, wenn schon der Begriff "Fremdenrecht" völlig falsch ist? Im österreichischen Recht werden Menschen, die bereits seit Jahren oder Jahrzehnten in Österreich leben, noch immer fälschlicherweise als "Fremde" bezeichnet. Damit werden NachbarInnen, Arbeits-, Schul- und StudienkollegInnen und FreundInnen allein aufgrund ihres Passes zu etwas gemacht, was sie definitiv nicht sind:
Fremde. Und das ist nur die Spitze eines politischen Eisbergs, der Fremdheit zuschreibt und Fremdheit erzeugt, wo Anerkennung und Gleichberechtigung angebracht wäre.

Gemeinsam mit dem Staatsbürgerschaftsforscher Gerd Valchars und einer Reihe an Menschen, die von der falschen Zuschreibung von Fremdheit betroffen sind, präsentiert SOS Mitmensch die Initiative "Wir sind keine Fremden!". Die Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind dazu herzlich eingeladen.

Pressekonferenz: SOS Mitmensch präsentiert Initiative "Wir sind
keine Fremden!"


Datum: 15.9.2011, um 09:00 Uhr

Ort:
SOS Mitmensch Büro Sitzungsraum
Zollergasse 15, 1070 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Pollak
SOS Mitmensch
Mobil: 0664 512 09 25
apo@sosmitmensch.at
www.sosmitmensch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001