Amber-Med gewinnt Sozialpreis

Diakonie erfreut über Auszeichnung des Gesundheitszentrums für Menschen ohne Versicherungsschutz

Wien (OTS) - Am Donnerstagabend wurde bekannt, dass Amber-Med den Bank Austria Förderpreis "Best Start 2011" erhält. Michael Chalupka, Direktor der Diakonie Österreich betont: "Die Auszeichnung freut uns sehr, weil es der Diakonie ein Anliegen ist, für Menschen ohne Gesundheitsversicherung eine medizinische Grundversorgung sicher zu stellen. 61 Prozent aller am Internet-Voting beteiligten Menschen haben für unser Projekt votiert, ihnen gilt unser besonderer Dank!"

Carina Spak, Leiterin von Amber-Med erklärt: "Täglich kommen zu uns Menschen, die dringend medizinische Hilfe brauchen. Das Preisgeld wird uns ermöglichen, Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder noch besser zu unterstützen." Amber-Med ist ein Gemeinschaftsprojekt der Diakonie in enger Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz.

Amber-Med lebt ausschließlich von ehrenamtlichem Engagement

"Das Besondere an Amber-Med ist, dass wir das Angebot ausschließlich über ehrenamtliche ÄrztInnen und weitere GesundheitsexpertInnen sicherstellen", betont Spak und weiter: "Hilfe finden hier vor allem AsylwerberInnen und MigrantInnen, aber auch EU-BürgerInnen und ÖsterreicherInnen, die sich die teuren Kosten für begleitende Therapien nicht leisten können."

Fundraising in den Bankfilialen

"Für den Förderpreis für Amber-Med betreibt die Bank Austria noch bis zum Jahresende eine breit angelegte Fundraising Aktion in den Filialen" so Carina Spak. "Wir hoffen auf einen guten Erlös für Amber-Med und freuen uns schon sehr auf die Preisverleihung im Februar 2012".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roberta Rastl-Kircher/Diakonie Österreich
Kommunikation
Tel: 409 80 01-14
Mobil: 0664 / 314 93 95
E-Mail: roberta.rastl@diakonie.at
www.diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001