RFJ zu Gast bei Schwedendemokraten Jugend.

Reger Austausch über zukünftige Zusammenarbeit.

Stockholm/Wien (OTS/JFPD) - Eine Delegation des Ringes Freiheitlicher Jugend nahm vom 09. - 11. September am Verbandstag der SDU (Sverigedemokratisk Ungdom) in Stockholm und Jönköping teil. Ziel des Treffens, an dem neben den Jungfreiheitlichen noch Vertreter der Vlaams Belang Jongeren aus Flandern, La Destra/ Gioventú Italiana aus Italien sowie der Dänischen Volkspartei teilnahmen, war der Austausch von Erfahrungswerten sowie das Abstecken von Gemeinsamkeiten, die auf europäischer Ebene vereint in Angriff genommen werden sollen.

"Es gibt eine Fülle an Problemstellungen, die sich nur noch im gesamteuropäischen Kontext lösen lassen. Es muss das Ziel sein, mit vereinten Kräften ein Europa der Vaterländer zu bewahren und genau dafür suchen wir Partner, denn gemeinsam sind wir stark," betont RFJ Generalsekretär Udo Landbauer in seiner Rede in Jönköping.
Eines der wesentlichen Themen wird der Kampf zum Erhalt der europäischen Identitäten sein, welche die Vertreter der einzelnen Organisationen durch überbordende Zuwanderung aus nichteuropäischen und vorwiegend muslimischen Länder massiv gefährdet sehen.

Das Zusammentreffen war überschattet von massiven Ausschreitungen gewaltbereiter Demonstranten, was wiederum aufzeigt, dass nicht nur in Österreich Gewalt und Aggression von der linken Seite ausgeht. Dank der Polizei- und Sicherheitskräfte konnte aber selbst trotz einer erfolgten Bombendrohung das Treffen wie geplant zu Ende geführt werden.

"Wir werden auch in Zukunft die guten Kontakte zu anderen europäischen Organisationen pflegen denen es um den Erhalt Europas und ihrer jeweiligen Heimatländer geht," so Landbauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

RFJ Pressedienst
0699/12042222

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001