Transparenzoffensive im Zeichen des Gläubigerschutzes

Unternehmen werden proaktiv über ihre beim KSV1870 gespeicherten Daten informiert

Wien (OTS) - Unternehmen, die bei der KSV1870 Information GmbH nur selten die über sie gespeicherten Daten abfragen, werden nun aktiv über diese informiert. Seit September 2010 versendet das Unternehmen der KSV1870 Gruppe Selbstauskünfte an rund 1.500 Firmen pro Monat. Diese erhalten ihre Daten zur Aktualisierung mit der Post. Bis Ende des Jahres 2011 werden insgesamt rund 25.000 Unternehmen im Rahmen dieser Aktion angeschrieben. Dadurch soll in der Wirtschaft -insbesondere im KMU-Bereich - mehr Bewusstsein für die Wichtigkeit korrekter und aktueller Bonitätsdaten aufgebaut werden.

Ziel dieser Informationsoffensive ist es, die Unternehmen aktiv über ihre bei der KSV1870 Information GmbH gespeicherten Daten zu informieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, neue Informationen bekanntzugeben und Aktualisierungen vorzunehmen. "Dadurch wollen wir im Markt noch stärker als aktiver Informationsdienstleister wahrgenommen werden, dessen Arbeitsweise auf Transparenz, Seriosität und Verlässlichkeit basiert. Darüber hinaus legen wird damit das Zepter zur Steuerung der eigenen Kreditwürdigkeit stärker in die Hände der Unternehmer selbst. Schon durch Basel II bzw. III muss es im Interesse eines jeden Unternehmers sein, die eigene Bonität aktiv zu lenken. Dafür erforderlich sind aber korrekte und aktuelle Daten, die uns zur Verfügung gestellt bzw. von uns recherchiert werden", so Roland Führer, Geschäftsführer der KSV1870 Information GmbH.

Unverändert fortgesetzt werden die bisherigen Detailrecherchen, die von den rund 100 Info-Experten tagtäglich durchgeführt werden. "Unsere Tätigkeit endet nicht damit, Daten zu erheben und einzupflegen. Diese müssen auch bewertet, in Relation gestellt und auf Plausibilität geprüft werden. Die Tätigkeit der Info-Experten und ihr Know-how ist vor diesem Hintergrund unverzichtbar", so Führer. Durch tägliche Recherchen sind rund 370.000 Unternehmen mit einem aktuellen Rating in der Wirtschaftsdatenbank der KSV1870 Information GmbH verfügbar. Zusätzlich führen die KSV1870 Mitarbeiter pro Jahr rund 8.000 Ratinggespräche auf Initiative der Unternehmer durch. Auch hier werden Daten überprüft, im Bedarfsfall abgeglichen und Tipps zur Verbesserung der Bonität gegeben. "Zwar belegt die Zahl, dass sich die Unternehmen mit ihrem eigenen Rating auseinandersetzen, bei vielen muss das Bewusstsein über die große Bedeutung und die Wichtigkeit von Bonitätsdaten im Geschäftsleben erst aufgebaut werden", erläutert Roland Führer.

Unter http://wirtschaftsdatenblatt.ksv.at können Unternehmen ihre Daten jederzeit bekannt geben bzw. aktualisieren. Sie bestimmen somit ihr Profil in der KSV1870 Wirtschaftsdatenbank mit und ermöglichen eine korrekte und aktuelle Bonitätsbewertung.

Rückfragen & Kontakt:

Karin Stirner
Leiterin Unternehmenskommunikation
KSV1870 Holding AG
Wagenseilgasse 7, 1120 Wien
Telefon: 050 1870-8226
e-Mail: stirner.karin@ksv.at
www.ksv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004