Kulturaustausch der Wiener Staatsoper und der Mailänder Scala

Gastspiel: "Fidelio" am Teatro alla Scala in Mailand und Verdi-Requiem im Haus am Ring

Wien (OTS) - Erstmals in der Geschichte der beiden Opernhäuser findet am Freitag, 9. September 2011 ein Kulturaustausch statt, bei dem die Wiener Staatsoper und die Mailänder Scala am selben Tag im jeweils anderen Theater gastieren.

Während Orchester und Chor des Teatro alla Scala im Haus am Ring Giuseppe Verdis "Messa da Requiem" unter Daniel Barenboim und mit den Solisten Violeta Urmana, Daniela Barcellona, Rolando Villazón und Alexander Vinogradov aufführen, ist die Wiener Staatsoper mit einer konzertanten Vorstellung von Ludwig van Beethovens "Fidelio" an der Mailänder Scala zu Gast: Es dirigiert Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst das Orchester, den Chor und Zusatzchor der Wiener Staatsoper sowie die Solisten Nina Stemme (Leonore), Peter Seiffert (Florestan), Markus Marquardt (Don Fernando), Albert Dohmen (Don Pizarro), Hans-Peter König (Rocco), Anita Hartig (Marzelline) und Norbert Ernst (Jaquino).

Bisher fanden im Haus am Ring drei Gastspiele des Teatro alla Scala statt: Mai 1893: "Falstaff" unter Edoardo Mascheroni mit Vittorio Maurel in der Titelpartie Mai 1929: "Falstaff" unter Arturo Toscanini mit Mariano Stabile in der Titelpartie sowie "Lucia di Lammermoor" unter Arturo Toscanini mit Toti dal Monti in der Titelpartie Juni 1956: "Lucia di Lammermoor" unter Herbert von Karajan mit Maria Callas (Lucia), Giuseppe Di Stefano (Edgardo), Rolando Panerai (Enrico), Giuseppe Zampieri (Lord Arturo)

Die Wiener Staatsoper gastierte ihrerseits dreimal an der Mailänder Scala: Dezember/Jänner 1948/1949: "Le nozze di Figaro" unter Herbert von Karajan mit Walter Höfermayer (Conte d'Almaviva), Elisabeth Schwarzkopf / Maria Cebotari (Contessa d'Almaviva), Irmgard Seefried (Susanna), Giuseppe Taddei (Figaro) und Sena Jurinac (Cherubino) Februar 1978: "Fidelio" unter Leonard Bernstein mit René Kollo (Florestan), Gundula Janowitz (Leonore), Hans Helm (Don Fernando), Walter Berry (Don Pizarro), Manfred Jungwirth (Rocco), Lucia Popp (Marzelline), Adolf Dallapozza (Jaquino) September 2001:
"Jérusalem" unter Zubin Mehta mit Keith Ikaia-Purdy (Gaston), Yu Chen (Graf von Toulouse), Ferruccio Furlanetto (Roger), Marina Mescheriakova (Hélène) und Ricarda Merbeth (Isaure)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper
MMag. André Comploi
Pressechef
Tel.: (+43/1) 51444/2308
andre.comploi@wiener-staatsoper.at
www.wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0001