Knalleffekt: Gutachter bestätigt: Teilweise keine VLT-Terminals in WinWin-Casinos!

Dazu auch der Verstoß gegen Spielerschutz: Jugendliche spielen ungeniert in WinWin-Casino!

Wien (OTS) - Der Verein VPT wurde von der Glücks- und Unterhaltungsspiel Betriebs GmbH auf Unterlassung/Feststellung/Widerruf der Aussage geklagt, dass der Verein VPT es zu unterlassen habe zu verbreiten, dass keine VLT-Terminals in den WinWin-Spielhallen aufgestellt sind. Der Verein hatte in einer Presseaussendung den Verdacht gehegt, dass illegale Spielautomaten in WinWin-Casinos aufgestellt wurden:

http://www.ots.at/redirect/OTSverdacht

In dem beim HG-Wien anhängigen Verfahren hat ein von Gericht beauftragter Gutachter nunmehr festgestellt, dass das RTG-System III, welches in WinWin-Casinos verwendet wird, keine VLT-Terminals sind und die Entscheidung nicht zentralseitig über Gewinn und Verlust herbeigeführt wird!

Der Verein VPT hat nunmehr gegen die Glücks- und Unterhaltungsspiel Betriebs GmbH eine Gegenklage bei Gericht überreicht.

Weiters hat der Verein VPT nun aufgedeckt, dass Jugendliche im Alter von 15 Jahren, im August mehrmals das WinWin-Casino in Wels besucht haben und trotz Spielverbots für Jugendliche unter 18 Jahren die Automaten bespielt haben und nicht kontrolliert wurden. Der Verein VPT hat an die zuständigen Behörden Sachverhaltsdarstellungen übermittelt.

Rückfragen & Kontakt:

VPT - Verein zur Prävention gegen unerlaubte Werbeanrufe und
Telefonbetrug, sowie zur Spielsuchthilfe
Presseabteilung
Tel.: +43 1 233 233 023
presse@verein-vpt.at
http://www.verein-vpt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012