OEKONSULT Umfrage: ÖsterreicherInnen 10 Jahre nach 9/11

Wien (OTS) - "Auch zehn Jahre nachdem Al-Qaida Terroristen in
einer mörderischen Attacke Passagierflugzeuge in die ehemaligen Wahrzeichen von New York gesteuert haben, sind für 93% der ÖsterreicherInnen die Bilder der brennenden Twin Towers und ihr dramatischer Einsturz noch in unauslöschlicher Erinnerung", resümiert OEKONSULT Chef Joshi Schillhab die aktuelle Umfrage. "Für 96% hat sich die Welt nach 9/11 für immer verändert", ergänzt Schillhab.

Allerdings erleben 93% der ÖsterreicherInnen unsere Alpenrepublik immer noch als Oase des Friedens und Österreicher sehen sich persönlich nicht als baldiges Terroropfer.

  • 81% erleben Terror als Bestandteil des täglichen Nachrichten-Alltages.
  • 85 % meinen, dass die Terrorgefahr nicht zwangsläufig und ausschließlich von islamistischen Tätern droht.
  • 66% sagen, dass Facebook & Co auch von Terroristen sehr leicht missbraucht werden können.
  • 94 % betonen, dass auch erweiterte Überwachungsbemühungen nur wenig im Kampf gegen Terror helfen.
  • 75 % sprechen sich - nach norwegischem Beispiel - für mehr Offenheit, Demokratie und Toleranz als Antwort auf den Terror aus.

Alle Umfrage-Ergebnisse: Zahlen, Daten, Grafiken, Texte:
www.oekonsult.eu/terrorohneende2011.pdf

Eckdaten: 30.Juli bis 9. August 2011, österreichweit unter 1303 Personen der heimischen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren, repräsentativ, persönliche (Face-to-Face) Befragung.

Rückfragen & Kontakt:

OEKONSULT gmbh, Kristin Allwinger, Mobil: +43 676 6206577
www.oekonsult.at,oekonsult@oekonsult.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010