BZÖ-Bucher: Fekter muss Griechenlandzahlungen sofort stoppen

Sparziele werden nicht erreicht - Griechenland ist ein Fass ohne Boden

Wien (OTS) - Angesichts der Aussagen des griechischen Finanzministers, dass Griechenland seine Sparziele für 2011 verfehlen wird, fordert BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher ÖVP-Finanzminister Fekter auf, die Zahlungen von österreichischem Steuergeld nach Griechenland sofort zu stoppen. "Die Befürchtungen des BZÖ, dass Griechenland ein Fass ohne Boden ist, sind jetzt endgültig bestätigt. Die dramatischen griechischen Budget- und Wirtschaftszahlen müssen jetzt auch Faymann und Fekter wachrütteln."

Bucher weist darauf hin, dass Faymann und Fekter in der Vergangenheit immer erklärt haben, dass Österreich nur überweist, wenn Griechenland seine Spar- und Reformziele erreicht. "Das ist nachweislich nicht der Fall. Griechenland ist pleite und nicht mehr rettbar. Es muss daher Schluss damit sein, dass Fekter weiter heimisches Steuergeld in finanzmarode Länder und Banken pumpt. Griechenland muss endlich den Selbstgesundungsprozess antreten und aus der Eurozone austreten", verlangt der BZÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004