Hochkarätig besetzte Strauss-Opern zu Saisonbeginn an der Wiener Staatsoper: "Arabella" und "Ariadne auf Naxos"

Wien (OTS) - Am Montag, 5. September 2011, dem zweiten Spieltag
der neuen Saison der Wiener Staatsoper, steht Richard Strauss' "Arabella" auf dem Programm mit Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst am Dirigentenpult. Die soeben als Kaiserin ("Die Frau ohne Schatten") bei den Salzburger Festspielen sehr erfolgreiche deutsche Sopranistin Anne Schwanewilms ist - anstelle der erkrankten Adrianne Pieczonka - in der Titelpartie zu erleben. Tomasz Konieczny, der im Juni als Wotan im Haus am Ring reüssierte, gibt sein Rollendebüt als Mandryka. Wie bereits in der Premierenserie der Produktion von Sven-Eric Bechtolf verkörpern Michael Schade den Matteo und Genia Kühmeier die Zdenka. Julia Novikova singt die Fiakermilli, Lars Woldt den Graf Waldner und Zoryana Kushpler die Adelaide. (Reprise: 8. September)

In der Vorstellung von Strauss' "Ariadne auf Naxos" am Mittwoch, 7. September gibt der renommierte englische Dirigent Jeffrey Tate sein Debüt an der Wiener Staatsoper. Ihre Hausdebüts geben weiters der englische Tenor Ian Storey (Tenor/Bacchus) sowie der deutsche Bariton Jochen Schmeckenbecher (Musiklehrer) - beide gefragte Sänger an den großen Opernbühnen weltweit. Camilla Nylund verkörpert die Primadonna/Ariadne, Sophie Koch den Komponisten und Daniela Fally die Zerbinetta; Alexander Pereira spielt den Haushofmeister. (Reprisen:
10., 12., 14. September)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper
MMag. André Comploi
Pressechef
Tel.: (+43/1) 51444/2308
andre.comploi@wiener-staatsoper.at
www.wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0001