Notfall bei PFOTEN MIT HERZ

Therapiebegleithund Diego schwer verletzt- musste notoperiert werden

Wien (OTS) - Diego, einer der Therapiebegleithunde bei PFOTEN MIT HERZ konnte nach einem unglücklichen Sturz auf den Rücken, den er sich beim Spielen mit anderen Hunden zugezogen hatte, seine Hinterbeine nicht mehr bewegen. Diego wurde daraufhin sofort notoperiert.

Laut der Tierärzte vor Ort, war die Operation sehr kompliziert, da sie so nahe am Rückenmark durchgeführt werden musste und somit akute Gefahr einer dauerhaften Lähmung der Hinterläufe bestand. Nach der eigentlich geglückten Operation und den ersten Rehabilitationsmaßnahmen, folgt nun die traurige Gewissheit:

Diego wird nie wieder laufen können. Er wird für immer gelähmt sein. Diegos Besitzerin Weronika versucht unterdessen stark zu bleiben. Sie möchte mit ihrer immer noch fröhlichen und rundum gesunden Bulldogge nach wie vor für PFOTEN MIT HERZ in den Einsatz gehen. Nicht zuletzt will sie dadurch ein klares Zeichen setzen:
"Diego wird sich schnell an seinen Hunde-Rollstuhl gewöhnen. Er ist immer noch derselbe liebenswerte Hund und nicht weniger Wert als alle anderen Hunde!" so Weronika. Genau dieses Gefühl möchte sie mit Hilfe von Diego dem Therapiebegleithund auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen übertragen.

Weitere Informationen auf http://www.facebook.com/PFOTENMITHERZ

Rückfragen & Kontakt:

Stephanie Fasching
Tel: 0664 40 90 513
Email: stephanie.fasching@pfotenmitherz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PMH0001