Investmentguru Marc Faber: "Gold ist meine erste Währung"

Vorausmeldung des Wirtschaftsmagazins Gewinn, Ausgabe 9/11

Wien (OTS) - "Gold ist meine erste Währung", meinte der bekannte Börsen-Guru Marc Faber im GEWINN-Exklusivinterview in Zürich. Wir seien erst am Anfang einer Gold-Hausse, wobei kurzfristige Rückschläge nicht ausgeschlossen sind. Gold sei immer noch günstig, meint Faber: "1980 kletterte der Goldpreis auf 850 Dollar. Damals war die USA mit 150 Milliarden verschuldet, heute sind es 2,7 Billionen und der Goldpreis hat sich seither gerade einmal etwas mehr als verdoppelt." Der Herausgeber der berühmten "Gloom Boom & Doom Reports" warnt vor Staatsanleihen und empfiehlt zu diversifizieren. Auch Aktien seien nach weiteren zweistelligen Rückschlägen im September/Oktober als Inflationsschutz interessant. Lesen Sie mehr über Marc Fabers aktuelle Anlagestrategie im neuen GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

Gertie Schalk
Tel. +43 1 521 24-48
g.schalk@gewinn.com
www.gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0002