ÖVP LPS Rumpold: Eigentum der Bürger muss vor SPÖ geschützt werden!

SPÖ Vorsitzender Kaiser zeigt Null Willen zum Sanieren aber 100 Prozent Einsatz die Bürger zu belasten!

Klagenfurt (OTS/VP) - "Die Bürgerinnen und Bürger müssen vor der Belastungspolitik der SPÖ geschützt werden",kommentiert ÖVP Landesparteisekretär Achill Rumpold die Unterstützung von Kärntens SPÖ Chef Peter Kaiser zur Einführung einer Vermögenssteuer. "Wer sich Eigentum durch engagierte Leistung erarbeitet, dürfe nicht dafür bestraft und vom Staat zur Kassa gebeten werden", so Rumpold. Es sei ein schwerer politischer Fehler durch neue Steuerbelastungen die Bürgerinnen und Bürger zu entmutigen Leistungen zu erbringen und sich Eigentum zu schaffen. Scharfe Kritik übt Rumpold an Kärntens SPÖ Chef Peter Kaiser. "Kaiser hat mit seiner linken Ideologie bis jetzt null Willen gezeigt am Spar- und Sanierungskurs in Kärnten mitzuarbeiten, geht es um Steuerbelastungen für die Bürgerinnen und Bürger, dann zeigt der SPÖ Boss gleich 100 Prozent Einsatz", sagt der ÖVP Politiker. "Das ist leistungsfeindliche Umverteilungspolitik auf Kosten engagierter Bürgerinnen und Bürger und auf Kosten der heimischen Wirtschaft, der engagierten Klein und Mittelbetriebe. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
MMag. Barbara Wedenigg
Tel.: 0463 513592126
presse@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001