Christian Strasser neuer MQ-Geschäftsführer

Kulturministerin Claudia Schmied und Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny präsentieren Christian Strasser als neuen Geschäftsführer des MQ.

Wien (OTS) - Kulturministerin Dr. Claudia Schmied und
Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny haben heute in einer Pressekonferenz den neuen Geschäftsführer für die MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsgesmbH vorgestellt: Dr. Christian Strasser, MBA, wird mit 1. Oktober 2011 für die Dauer von fünf Jahren zum Direktor des MQ bestellt.

"Ich freue mich sehr, Christian Strasser, einen erfahrenen und weltoffenen Immobilien- und Kulturmanager, als neuen Direktor des MQ zu präsentieren. Für die Entscheidung waren seine im In- und Ausland erworbenen juristischen und betriebswirtschaftlichen Qualifikationen sowie seine vielseitigen Leitungserfahrungen im Liegenschaftsverwaltungs- und Kulturbereich ausschlaggebend. Mit der Bestellung von Christian Strasser wird das MQ seinen erfolgreichen Weg der ersten zehn Jahren fortsetzen und sich in der zweiten Dekade seines Bestehens noch stärker als eines der vielfältigsten Kunst- und Kulturareale der Welt positionieren", so Kulturministerin Dr. Claudia Schmied.

"Mit Christian Strasser übernimmt eine Persönlichkeit die Leitung des MQ, die umfassende Kompetenzen im Kulturmanagement mitbringt", begrüßte auch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny die Personalentscheidung. "Seine bisherigen beruflichen Stationen - sei es als Kulturreferent der ÖH, als langjähriger Leiter des Linzer Posthof, als Obmann des Wiener Theatervereins - aber auch seine Erfahrungen im Gebäude- und Facilitymanagement bilden eine hervorragende Grundlage für die weitere erfolgreiche Positionierung eines der weltweit größten Kulturareale. Christian Strasser ist für die herausfordernde Rolle als Vermittler, Partner und Unterstützer zwischen Bund, Stadt Wien, Kulturinstitutionen und Mietern bestens geeignet. Ich wünsche ihm bei der Umsetzung seines kulturpolitischen Anspruchs, das MQ mit neuen Akzenten zu beleben und nachhaltig als kulturellen Schaffensraum im Wiener Kulturleben zu verankern, viel Erfolg", betonte Mailath.

Christian Strasser studierte Rechtswissenschaften, besuchte die Linzer Internationale Managementakademie und absolvierte den Lehrgang "Global Executive Master of Business Administration (MBA)" an der University of Toronto. Strasser bewies in seinen bisherigen Positionen, insbesondere im Linzer Kulturhaus Posthof sowie als Leiter des Gebäudemanagements der Stadt Linz und Geschäftsführer der Immobilien Linz GmbH, seine hohen Führungs- und Managementqualitäten. In bedeutenden Kulturinstitutionen und Wohnbaugenossenschaften übt Strasser Aufsichtsratsfunktionen aus.

"Christian Strasser hat während der Ausschreibungsfrist Mitte Juni Interesse für die Position bekundet und anschließend seine schriftlichen Bewerbungsunterlagen vorgelegt. In persönlichen Gesprächen konnte ich mich von seinen zukunftsweisenden Vorstellungen für unser MQ überzeugen und freue mich auf wichtige Impulse zur Stärkung der Wahrnehmung des MQ als Kultur- und Schaffensraum sowie als Ort der Kunstvermittlung", so Schmied weiter.

"Das MQ hat sich in den ersten zehn Jahren seines Bestehens zu einem der faszinierendsten Kulturareale in Wien, Österreich und der ganzen Welt entwickelt. Die Bestellung zum neuen Geschäftsführer des MQ bedeutet für mich Freude und Herausforderung, die Positionierung des MQ als Kunst-, Kreativ- und Lebensraum in den nächsten Jahren auszubauen. Dabei soll der Fokus noch stärker auf das künstlerische Schaffen und Vermitteln an diesem pulsierenden Ort rücken. In unmittelbarer Nähe zu großen Kulturinstitutionen gelegen ist das MQ der ideale Platz zur Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur in ihren vielfältigsten Formen. Im MQ soll das Schaffen, die Präsentation und die Kunstvermittlung noch stärker miteinander verknüpft werden. Es ist mir wichtig, die so erfolgreich im MQ agierenden Kulturinstitutionen wie das MUMOK, das Leopold Museum, das Tanzquartier, den Dschungel, das ZOOM Kindermuseum und viele andere bestmöglich zu unterstützen und zu servicieren. Zeitgenössische Kunst und niederschwellige Kunst- und Kulturvermittlung sollen die Eckpfeiler des MQ in seinem zweiten Jahrzehnt bilden", sagte Christian Strasser über die Kernpunkte seines inhaltlichen Konzepts.

Innerhalb der Ausschreibungsfrist bis 24. Juni 2011 haben sich formell 29 Personen (19 männliche Kandidaten, 10 weibliche Kandidatinnen - 24 aus Österreich, 5 aus dem Ausland) für die Position des/der Geschäftsführers/in des MQ beworben. Christian Strasser hat in der Zeit sein Interesse bekundet. Die Bewerbungsgespräche führte Kulturministerin Claudia Schmied (als Vertreterin des Haupteigentümers Republik Österreich), die Entscheidung wurde im Einvernehmen mit Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (als Vertreter des Minderheitseigentümers Stadt Wien) gefällt. Die im Mai 2011 bestellte interimistische Geschäftsführerin Daniela Enzi steht dem MQ ab Oktober weiterhin als Prokuristin zur Verfügung.

Dr. Christian Strasser, Jahrgang 1962, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Linz und besuchte von 1992 bis 1993 die Linzer Internationale Managementakademie, die auch einen Studienaufenthalt an der Emory Business School Atlanta, USA, beinhaltete. Im Juni 1999 schloss er den Lehrgang "Global Executive Master of Business Administration (MBA) der University of Toronto erfolgreich ab. Während seines Studiums war Strasser viele Jahre Kulturreferent der Österreichischen Hochschülerschaft. Von 1985 bis 1999 leitete Strasser das Kulturhaus Posthof in Linz, von 1995 bis 1996 war er zusätzlich als Prokurist beim Aufbau des Ars Electronica Centers tätig. Ab 1999 war Christian Strasser für das Liegenschaftsamt (später Immobilienservice, dann Gebäudemangement) und somit für die Verwaltung, die Instandhaltung und das Facility Management von rund 400 Objekten der Stadt Linz verantwortlich. Ab 2004 wurden ihm auch alle Hochbau-agenden mit einem jährlichen Investvolumen von rund 50 Millionen Euro übertragen. 2005 wurde er mit der Geschäftsführung der Immobilien Linz GmbH und Co KG betraut.

Seit 2009 bekleidet er Aufsichtsratsfunktionen bei den Österreichischen Bundestheatern und den Vereinigten Bühnen Wien sowie der "Neuen Heimat", einer der größten oberösterreichischen Wohnbaugenossenschaften. Weiters ist er für die Stadt Wien als Obmann des Theatervereins Eigentümervertreter bei zeitgenössischen Kultureinrichtungen wie Brut und anderen. Als Gründungsmitglied des European network of cultural centres, Mitglied der informal european theatre meetings und International society of Performance Arts Presenters New York sowie Initiator des Österreichischen Kleinkunstpreises und Österreichischen Tanzproduktionspreises machte sich Christian Strasser einen Namen in der österreichischen und internationalen Kunst- und Kulturszene.

Dr. Christian Strasser, MBA
Geburtsdatum: 21. April 1962
Geburtsort: Gschwandt bei Gmunden (Oberösterreich)

Werdegang:

1980: Matura am Bundesrealgymnasium Gmunden
1980-85: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Linz, 1985 Promotion zum Dr. iur.
1981-84 Kulturreferent der Österreichischen Hochschülerschaft 1992/93: Besuch der Linzer Internationalen Managementakademie (inkl. Studienaufenthalt an der Emory Business School Atlanta, USA) 1998/99: Global Master of Business Administration (MBA) der University of Toronto
1985-99: Leitung Kulturhaus Posthof, Linz
1995-96: Prokurist im Ars Electronica Center, Linz

Aktuelle Funktionen:

Seit 1999: Leitung des Gebäudemanagements der Stadt Linz
Seit 2005: zusätzlich Geschäftsführer der Immobilien Linz GmbH &Co KG und der Immobilien Linz GmbH

Weitere Tätigkeitsfelder:

Aufsichtsrat der Bundestheater (Burgtheater GmbH, Wiener Staatsoper GmbH, Volksoper Wien GmbH und Theaterservice GmbH)
Obmann des Theatervereins und somit Eigentümervertreter bei zeitgenössischen Kultureinrichtungen wie Brut u.a.
Aufsichtsrat der Vereinigten Bühnen Wien
Aufsichtsrat der "Neuen Heimat", oberösterreichische Wohnbaugenossenschaft

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Josef Galley
Pressesprecher
Tel.: +43-1-53120-5019
josef.galley@bmukk.gv.at
bmukk.gv.at

mobil: +43-664-96-99-616

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001