Sommerakademie "Volkskultur als Dialog" - Restplätze sind noch zu vergeben

Wien/Weyregg (OTS) - Die Sommerakademie des Österreichischen Volksliedwerks zum diesjährigen Thema Formen der Vermittlung -Konzepte für morgen (24- 27. August 20011, Weyregg am Attersee Seehotel) bietet allen Interessierten und vor allem in der Volkskultur ehrenamtlich Tätigen mittels Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Konzerten eine Plattform sich österreichweit kennen zu lernen, auszutauschen und fortzubilden.

Speziell am Samstag werden in einer Diskussionsplattform mit Vertretern des Sängerbundes, der Blasmusik und dem Kroatischen Zentrum Perspektiven der ehrenamtlichen Verbandsarbeit beleuchtet. Weiters stehen am Programm: Volkskultur bei den Nachbarn in Kroatien und Ungarn, Volksmusik in virtuellen communities oder in der elektronischen Musik, Jodelworkshop...

Am 25. August ab 20 Uhr findet ein Musikantenstammtisch im Waldgasthof Födinger, Weyregg statt, am 26. August 20 Uhr gibt es ein Sommerfest mit Musik von "alpin-anderswohin" im Poinerhaus in Schörfling.

Volkskultur wird heute nicht mehr ausschließlich als Traditionspflege verstanden, sondern eröffnet der Kreativität breiter Bevölkerungsschichten eine Vielzahl, auch zeitgebundener Ausdrucksformen und lässt Raum für interkulturelle Prozesse. Privatpersonen, Kulturinitiativen, Mitglieder von Musik-, Volkstanz-oder Theatergruppen, aber auch Chöre, Blasmusik-, Trachten- und Heimatvereine singen, spielen, tanzen, erzählen, forschen in unzählbaren Stunden ehrenamtlich. Sie tragen mit diesem freiwilligen Engagement zur Unverwechselbarkeit von regionalen Räumen bei. Darüber hinaus leisten sie mit Ihren Angeboten (Offene Singen, Tanz- und Instrumentalunterricht, Lesungen, Theateraufführungen, Konzerte und Festivals ...) einen wesentlichen Beitrag zum regionalen Kultur- und Bildungsleben. Ziel der Sommerakademie ist, diesen gegenwärtigen Formen aber auch richtungsweisenden Modellen der Vermittlung nachzugehen, um so neue Wege in der ehrenamtlichen, volkskulturellen Arbeit zu entwickeln.

PROGRAMM

Mittwoch, 24. August 2011
16.00-18.00 Uhr. Volkskultur als Dialog

1) Formen der Vermittlung - Konzepte für Morgen; Einführung in die Thematik. Vortrag von Konrad Köstlin, Vizepräsident des Österreichischen Volksliedwerkes

2) Feldforschung und geistiges Eigentum. Vortrag von Justin Stagl, Fachbereich Politikwissenschaft & Soziologie, Universität Salzburg.

Donnerstag, 25. August 2011
09.00-12.00 Uhr. Volkskultur - Bilder und Umgangsweisen

1) Souvenirs neu denken. Workshop von Katharina Fleischmann und Katrin Nora Kober, designGradmobil

2) Förderer und Verhinderer. Kirche und Volkskultur am Beispiel Kroatiens. Vortrag von Natalia Stagl-Skaro, Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Dubrovnik

3) Wessen Volkskultur? Dialoge über Tradition und Authentizität in Ungarn". Vortrag von Klára Kuti, Institut für Europäische Ethnologie und Kulturanthropologie, Universität Pécs

14.00-16.00 Uhr. Nutzungen der Volkskultur

1) volkskultur.21@konsum.raum.com. Vortrag von Gerhard Hatz, Assistenzprofessor am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

2) "Fels und Form" Welchen Einfluss hat die Felstopografie der Berge auf Ausrüstung und regionale, alpinhistorische Entwicklungen. Vortrag von James Skone, Leitung Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung, Universität für angewandte Kunst Wien

17.00 - 19.00 Uhr Nutzungen der Volksmusik

1) Michlbauer Harmonikawelt. Exkursion mit Florian Danter (Michlbauer), künstlerischer Leiter

2) "Klingender Attersee. Musikkultur im Möchtegernsalzkammergut". Vortrag von Klaus Petermayr, Oberösterreichisches Volksliedwerk

20.00 Uhr "Musik beim Wirt"
Musikantenstammtisch im Waldgasthaus Födinger

Freitag, 26. August 2011
09.00-12.00 Uhr. Formen und Ziele der Vermittlung.

1) Jodeln: zwischen Tradition und Wellness. Workshop mit Herbert Krienzer, Steirisches Volksliedwerk

2) Begegnung mit Rhythmen und Klängen verschiedener Kulturkreise. Workshop mit Birgit Kastenhuber, Projektkoordinatorin interkulturelles Lernen OÖ. Landesmusikschulwerk

15.00-17 Uhr. Moderne Formen der Vermittlung. Neue Medien.

1) You Tube: kollektiver Speicher und Plattform virtueller communities regionaler Musikkulturen. Vortrag von Wolfgang Dreier und Irene Egger Salzburger und Österreichisches Volksliedwerk

2) Voixtronik oder Hausmusik im 21. Jahrhundert. Projektpräsentation von Haydeè Jimenez, Roswitha und Barbara Meikl, Salzburger Volksliedwerk

20.00 Uhr Sommerfest im Poinerhaus
Volksmusik "alpin - anderswohin"

Samstag, 27. August 2011
09.00-13.00 Uhr. Zukunft der Volkskultur

1) Perspektiven der Verbandsarbeit. Plattformen mit Alexander Jalkotzy Volkskultur Land OÖ., Gabriele Novak Karall Kroatisches Zentrum, Viktor Schellhorn Tiroler Sängerbund, Hans Brunner
Ö. Blasmusikjugend

2) Abschlussplenum, Kritik und Vorschläge für die Sommerakademie 2012

Preise:
3 Tage: Euro 250 / Euro 90 (Studierende/SchülerInnen)
2 Tage: Euro 165 / Euro 60 (Studierende/SchülerInnen)
1 Tag: Euro 85 / Euro 45 (Studierende/SchülerInnen) (inkl. Übernachtung)
1 Tag: Euro 50 / Euro 25 (Studierende/SchülerInnen) (inkl. Verpflegung)
Für PädagogInnen: Die Sommerakademie ist als Fortbildung (BMUKK-26.979/0005-I/KKV/2011) anrechenbar (kostenlose Teilnahme am Programm)
Euro 25 Verpflegung / Euro 60 Verpflegung + Übernachtung
Im Preis enthalten: Nächtigung, Vollpension, Teilnahme an allen Veranstaltungen (EZ-Zuschlag Euro 15/Tag), Preise inkl. MwST./exkl. Getränke.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Volksliedwerk
Operngasse 6, 1010 Wien
Mag. Irene Egger
Tel. 01/512 63 35-14, Fax. DW-13
office@volksliedwerk.at; www.volksliedwerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005