Diakonie startet Flugzeug mit Medikamenten für Somalia

Diakonie-Katastrophenhelferin Lassmann: Dramatische Ausmaße der Hungerkatastrophe in Ostafrika

Wien (OTS) - "Heute startet ein Flugzeug der Diakonie mit 9 Tonnen Medikamenten an Bord. Damit können wir unter anderem den laufenden Betrieb unseres Partner-Krankenhauses in Mogadischu bis zum Jahresende sichern," informiert Dagmar Lassmann, Leiterin der Diakonie Katastrophenhilfe, über die aktuelle Situation in Somalia. "Das Krankenhaus ist auf die Versorgung von Kindern und Schwangeren spezialisiert, also jenen, die unsere Hilfe am dringendsten brauchen. Die dramatischen Ausmaße der Hungerkatastrophe zeigen sich auch an der massiven Überbelegung."

Die Medikamente sichern zudem die mobile Versorgung von Menschen außerhalb der Stadt. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des mobilen Gesundheitsdienstes suchen Menschen in Flüchtlingslagern auf, um die Medikamente rascher verteilen zu können. "Die Medikamente sind vor allem für unterernährte und dehydrierte Kinder, die es ohne Hilfe nicht in die Krankenhäuser schaffen," so Lassmann.

Die Hilfsgüter wurden in Nairobi, Kenia eingekauft, und werden heute mit einem Transportflugzeug nach Mogadischu geflogen. Es handelt sich um Zusätze für Infusionen, Dehydrationslösungen und Antibiotika. Auch Anti-Malaria Medikamente und weiteres medizinisches Gebrauchsmaterial sind dabei. Eine erste Lieferung mit den am dringendsten benötigten Medikamenten sowie therapeutischer Spezialnahrung für Kinder erfolgte bereits vor knapp zwei Wochen, die sehr viel umfangreichere Lieferung ist für heute vorgesehen.
Die von der Hungersnot geschwächten Menschen in Somalia sind dringend auf Hilfe angewiesen. "Dank dem Beitrag zahlreicher Spenderinnen und Spender konnte dieser Flug finanziert werden und damit für hunderte Menschen eine medizinische Versorgung sichergestellt werden," so Lassmann abschließend.

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet weiterhin dringend um Spenden!

Spendenkonto Diakonie Katastrophenhilfe
PSK 23.13.300 (BLZ 60.000)
Kennwort: Somalia
Online Spende: http://www.diakonie.at/katastrophenhilfe

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Meichenitsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Diakonie Österreich
Tel.: (+43 1) 409 80 01 10
Mobil: (+43) 664 858 26 99

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001