proNACHBAR: Britischer Nachbarschaftsverbund Neighbourhood Watch warnt vor Selbstjustiz nach Unruhen

Wien (OTS) - Dem Verein proNACHBAR, der sich der Prävention von Eigentumsdelikten in Österreich verschrieben hat, liegt eine Meldung der britischen Schwesterorganisation, Neighbourhood Watch, vor, welche vor der Zuspitzung der Situation in Großbritannien warnt.

In der gestrigen Aussendung von Neighbourhood Watch UK bezieht der Vorsitzende des nationalen Dachverbandes von Neighbourhood Watch UK Stellung zu den jüngsten Ausschreitungen in vielen Städten Englands. "Alle Mitglieder von Neighbourhood Watch sind schockiert vom Ausmaß an kriminellem Verhalten, welches sich in den letzten vier Nächten in unseren Städten gezeigt hat", so Jim Maddan, der höchste Vertreter der britischen Nachbarschaftshilfe. Gleichzeitig appelliert der frühere Polizist in der Aussendung an die Neighbourhood Watch-Mitglieder, Auffälligkeiten der Polizei zu melden und nicht zur Selbstjustiz zu greifen: "Mir ist bewusst, dass die zunehmenden Maßnahmen zum Schutz des eigenen Hab und Guts sehr leicht dazu führen können, dass Bürgerwehren gebildet werden, was wiederum den Druck auf die Polizei erhöht."

Neighbourhood Watch UK wurde 1982 gegründet und ist inzwischen die größte Freiwilligen-Organisation auf der britischen Insel; rund 7,9 Millionen Haushalte in Großbritannien sind Mitglieder von Neighbourhood Watch (http://www.ourwatch.org.uk). Das Ziel von Neighbourhood Watch ist die Prävention von Eigentumsdelikten durch die enge Zusammenarbeit von Polizei und Bevölkerung. Der Verein proNACHBAR pflegt seit längerem Kontakte mit Neighbourhood Watch UK und hat am 12. April 2011 eine Kooperationserklärung mit Neighbourhood Watch UK unterzeichnet.

Über proNACHBAR

Die Bürgerinitiative ProNACHBAR wurde im Herbst 2007 von Einbruchsopfer Karl Brunnbauer in Zusammenarbeit mit der Wiener Polizei ins Leben gerufen. Die Ziele von proNACHBAR sind die Senkung der Kriminalität im Grätzel und die Aufrecherhaltung der öffentlichen Sicherheit durch erhöhte Aufmerksamkeit der Bewohner und gezielte Informationen. Für eine sichere Nachbarschaft.
Mehr unter www.pronachbar.at bzw. info@pronachbar.at

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service, sowie über den Link "Anhänge zu dieser Meldung" unter http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Karl L. Brunnbauer
Verein proNACHBAR
Tel. 0681/10401412
karl.brunnbauer@pronachbar.at, www.pronachbar.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004