Sauberer Strom aus Wasser und Sonnenlicht für Grafenwörth

Pernkopf: Gratuliere Gemeinde zu neuen Energie-Projekten

St. Pölten (OTS/NLK) - Eine Win-Win-Situation nennt Energie-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf die Revitalisierung der Edermühle am Mühlkamp. Im Frühjahr 2012 soll das erneuerte Kleinwasserkraftwerk in Grafenwörth ans Netz gehen. "Die Revitalisierung bringt nicht nur sauberen Strom, sondern auch Vorteile für den Lebensraum. Durch die neue Fischaufstiegshilfe können künftig Fischarten wie Hecht, Barbe und Nase den Mühlkamp auch oberhalb der Edermühle besiedeln", so Pernkopf beim Spatenstich.

Ein weiteres Novum in Grafenwörth ist die 450 Quadratmeter große Photovoltaik-Fläche bei der Kläranlage, die ab sofort Ökostrom ins Netz einspeist. Dank Wasser- und Sonnenkraft können künftig 70 Haushalte zusätzlich mit sauberem Strom versorgt werden.

"Ich habe ein klares Ziel: Bis 2015 soll der Strombedarf in Niederösterreich zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie erzeugt werden. Deshalb bin ich für das Engagement der Gemeinde Grafenwörth sehr dankbar. Wir brauchen Initiativen wie diese für mehr Energie-Effizienz und mehr Ökostrom-Erzeugung, denn der Strombedarf steigt: Niederösterreichs Haushalte verbrauchen heute rund 50 Prozent mehr Strom als noch vor 20 Jahren. Wenn wir unsere Energie- und Klimaziele erreichen wollen, müssen wir jetzt handeln", so Pernkopf.

Nähere Informationen: Büro Landesrat Pernkopf, Ing. Johann Watschka, Telefon 02742/9005-12701, e-mail lr.pernkopf@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001