Die Fassungslosigkeit über das Mögliche (Michaela Geistler-Quendler)

Ausgabe 24. Juli 2011

Klagenfurt (OTS) - Sie trifft einen unerwartet, unvorbereitet -
die Wucht des Entsetzens über die menschlichen Tragödien, die in den vergangenen Tagen in Norwegen Wirklichkeit geworden sind. Mitten in einem Land, das bisher verschont von Katastrophen dieses Ausmaßes geblieben ist, lagen Menschen in ihrem Blut, schwammen Jugendliche um ihr Leben, trauerten Angehörige um all die, die sie verloren hatten. Mitten in einem Land, das wir als unantastbare Idylle wahrnehmen oder auch wahrnehmen wollen. Von einer Sekunde auf die andere wich die in Sicherheit wiegende Selbstverständlichkeit des Alltags einer unaussprechlichen Fassungslosigkeit über das Passierte. Mit einem Schlag drängt sich wieder ins Bewusstsein zurück, was gern daraus verbannt wird: Dass Ähnliches immer wieder möglich ist: Unerwartet, irgendwo, wo es niemand vermutet, vielleicht in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001