Wie konnte das passieren? (von Claudia Grabner)

Ausgabe 20. Juli 2011

Klagenfurt (OTS) - "Shitty little country" ... Man darf und MUSS sich in der Tat wundern. Nicht über die Wortwahl des litauischen Politologen Vladimiras Laucius, der seinen Österreich-Beschimpfungs-Kommentar folgend beginnt: "Erinnern Sie sich, wie der ehemalige Botschafter Frankreichs Israel als kleines beschissenes Land genannt hat? Das waren gemeine und ungerechte Worte. Aber wenn jemand heute Österreich so nennen würde, dann wäre das weder allzu gemein noch allzu ungerecht, sondern angesichts dieser Sauerei sogar ziemlich zutreffend." Und genau das, was Laucius als "Sauerei" deklariert - gerade darüber gilt es, sich wahr und wahrhaftig zu wundern: Ist Österreich vor dem Kreml in die Knie gegangen? War die unerklärliche Freilassung des in Litauen wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen gesuchten Ex-KGB-Mannes Michail Golowatow (anstatt seiner Auslieferung!) eine Gefälligkeit für Russland? Wenn unsere Justiz tatsächlich lieber der Macht gedient hat, als das Recht eines baltischen Staatleins zu hören, dann ist es schaurig bestellt um unser Land. Und wenn s ein Versehen war, ist das little country zumindest und mindestens blamabel ...

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001