Österreichische Roboter gewinnen Europa-Contest in Russland

Sensationeller Erfolg des Welser FH-RoboRacing-Teams

Wels (OTS) - Die Forscher Michael Zauner und Raimund Edlinger vom
FH OÖ Campus Wels konnten mit ihrem Roboter "Chessy" bei der EUROBOT in Russland/ Astrakhan den Sieg einfahren. Damit sind sie das erste nicht-französische Team seit 1998, das diesen großen Roboterwettbewerb gewinnen konnte. Auch das zweite Welser Studententeam belegte den hervorragenden 5. Platz.

In den vergangenen Jahren wurden bei der Eurobot Rugby und Bowling gespielt, Abfälle sortiert, Gesteinsproben auf dem Mars gesammelt, antike Tempel gebaut und Planeten genährt - in diesem Jahr wurde Schach gespielt. Diese kniffelige Aufgabe erledigten die Welser FH-Roboter im Vergleich zu den 46 internationalen Teams am besten und belegten sensationell die Plätze 1 und 5. Damit konnte erstmals ein österreichisches Team bei den heiß umkämpften Eurobot-Wettbewerben einen Sieg einfahren. "Es ist sicherlich einer der bedeutendsten Siege eines österreichischen Roboterteams", strahlt Raimund Edlinger.

Seit 1998 waren die Eurobot-Bewerbe fest in französischer Hand. Die beste Platzierung des Welser Teams bei der Eurobot war bisher ein 5. Platz. Knapp 300 Teams mussten sich für die Eurobot-Endrunde in Astrakhan qualifizieren. 46 Teilnehmer kämpften schließlich in der Zvezdnyy-Arena vor 1000 begeisterten Zuschauern um den Sieg.

Infos zum RoboRacing-Team: http://rrt.fh-wels.at/

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Helmberger, Marketing/PR, peter.helmberger@fh-wels.at
Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften der FH OÖ, Campus
Wels, Tel. 07242/72811-3120, Mobil 0664/8048443120

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005