Geburstagsfest anlässlich 10 Jahre MQ

Wien (OTS) - Als Dankeschön an die BesucherInnen wurde gestern Abend im MQ Haupthof anlässlich "10 Jahre MQ" mit einem großen Open-Air Programm gefeiert. Gleichzeitig gratulierten im Rahmen eines Festakts in der Halle E zahlreiche Ehrengäste dem MQ zu seinem Jubiläum.

Neben politischen VertreterInnen wie Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, Kulturministerin Dr. Claudia Schmied, Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny, Staatssekretär und ehemaliger Direktor des MQ Dr. Wolfgang Waldner sowie VertreterInnen der Kulturinstitutionen des MQ feierten u.a. Dr. Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien, Mag. Robert Hierhold, Wiener Stadtwerke Holding AG, Mag. Boris Marte, Vorstand ERSTE Stiftung, Andreas Stieber, BrauUnion Österreich AG, Dr. Alfred Hudler, Vorstandsvorsitzender Vöslauer AG, Werner Schediwy, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, Galerist Prof. Ernst Hilger, Dr. Dieter Bogner, ehemaliger Geschäftsführer des MQ, DDr. Christoph Thun-Hohenstein, designierter Direktor MAK, Dr. Johanna Rachinger, Generaldirektorin Österreichische Nationalbibliothek, die Architekten Prof. Mag. Manfred Ortner und Prof. Dr. Manfred Wehdorn, zahlreiche Botschafter sowie Freunde und Wegbegleiter des MQ. Beeindruckt waren die Festgäste auch von der künstlerischen Performance, die in Kooperation mit der finnischen Botschaft in Wien gezeigt wurde: Grzegorz Stopa spielte Passagen aus der Akkordeonsonate Nr. 2 "Black Birds" des finnischen Komponisten Kalevi Aho. Für visuelle Höhepunkte sorgte die "flowmotion dance company".

Im MQ Haupthof wurde den rund 2.000 BesucherInnern ein abwechslungsreiches Open-Air Programm geboten: musikalische Acts des tschechischen Duos DVA, der polnischen Band Miloopa sowie der deutsch-rumänischen Sängerin Miss Platnum sorgten für Geburtstag-Stimmung.

Höhepunkt des Programms war um 22h schließlich die Multi-Media Inszenierung der deutschen Künstlergruppe URBANSCREEN in Koproduktion mit dem audiovisuellen Wiener Festival sound:frame, die mit ihrem "virtuellen Theater" den Hof des MQ zum mehrdimensionalen Bühnenraum machte. In einer Großbildprojektion entfalteten sich dreidimensionale Formen auf den flachen Fassaden des LEOPOLD MUSEUM und schafften räumliche Ebenen sowie eine einzigartige Atmosphäre.

Weitere Photos auf http://bit.ly/FotosOpenAir

Rückfragen & Kontakt:

Presse MQ: Mag. Irene Preißler
Tel. [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1712
E-mail: ipreissler@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001