Zwei weitere Neupriester aus Österreich

Burgenländischer Bruder der Johannesgemeinschaft wird in Frankreich, aus Oberösterreich stammender Passionist in Deutschland geweiht -Insgesamt bereits 37 Neupriester in diesem Jahr

Wien, 29.06.11 (KAP) Zwei aus Österreich stammende Ordensleute werden in den kommenden Tagen im Ausland zu Priestern geweiht. Bruder Johannes-Paul Andre aus der Johannesgemeinschaft wird am kommenden Samstag, 2. Juli, in Frankreich zum Priester geweiht. Der gebürtige Burgenländer empfängt die Priesterweihe in der Basilika von Vezelay zusammen mit weiteren Brüdern der Johannesgemeinschaft durch den französischen Bischof Benoit Riviere.

Der Neupriester trat 2001 in die Johannesgemeinschaft ein und lebte im niederösterreichischen Kloster Marchegg. 2009 übersiedelte er in das Ausbildungshaus der Johannesgemeinschaft im französischen Rimont.

Am 16. Juli wird der aus Vöcklabruck stammende Passionist P. Gabriel Buchinger im deutschen Kloster Schwarzenfeld zum Priester geweiht. Die Weihe spendet der Regensburger Weihbischof Reinhard Pappenberger. Buchinger wurde 1980 geboren und ist ausgebildeter Touristikkaufmann und Diplomkrankenpfleger. 2004 trat er in den Passionistenorden ein und begann ein Theologiestudium an der Päpstlichen Hochschule in Heiligenkreuz, das er 2010 abgeschlossen hat.

Damit erhöht sich die Anzahl der aus Österreich stammenden sowie der in Österreich geweihten Priester nach "Kathpress" vorliegenden Informationen in diesem Jahr auf 37. Die Zahl könnte noch steigen, weil vor allem Weihen von Priestern aus Ordensgemeinschaften nicht nur an den Tagen rund um den traditionellen Priesterweihetermin -das Apostelfest "Peter und Paul" am 29. Juni - stattfinden, sondern während des ganzen Jahres.

(forts. mgl.) gut/gpu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002