AVISO: Neue Studie zum Thema "Elektromobilität - Chance für die österreichische Wirtschaft"

Veranstaltungs-Eröffnung durch Wirtschafts- und Energieminister Mitterlehner - Analyse der Wertschöpfungs- und Beschäftigungspotenziale der Elektromobilität

Wien (OTS/BMWFJ) - Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wirtschaft
im Wandel", einer Initiative des Wirtschaftsministeriums, wird am 29. Juni eine neue Studie zum Thema "Elektromobilität - Chance für die österreichische Wirtschaft" präsentiert. Experten der Fraunhofer Austria Research GmbH und dem Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik der TU Wien haben die potenziellen Wertschöpfungs-und Beschäftigungsauswirkungen von Elektromobilität mit Fokus auf den Standort Österreich analysiert. Auftraggeber der Studie sind das Wirtschaftsministerium, die Wirtschaftskammer Österreich und die Industriellenvereinigung.

Die zentralen Ergebnisse der Studie werden am Mittwoch, 29. Juni, ab 17 Uhr im Wirtschaftsministerium vorgestellt und diskutiert. Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner wird die Veranstaltung eröffnen.

Alle Vertreter/innen der Medien sind sehr herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Bitte merken Sie vor:

Neue Studie zum Thema "Elektromobilität - Chance für die österreichische Wirtschaft"
Datum, Zeit: Mittwoch, 29. Juni 2011; ab 17 Uhr
Ort: Wirtschaftsministerium, Stubenring 1, 1010 Wien
1. Stock , Gobelinsaal (Saal II)

Programm

Begrüßung:
Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner

Präsentation der Studie:
Univ. Prof. Dr. Bernhard Geringer
Univ. Prof. Dr. Wilfried Sihn

Podiumsdiskussion:
Mag. Peter Koren, Industriellenvereinigung
Univ. Doz. Dr. Stephan Schwarzer, Wirtschaftskammer Österreich
Dr. Josef Affenzeller, AVL List GmbH
Univ. Prof. Dr. Bernhard Geringer, TU-Wien, Institut für Fahrzeugantriebe
& Automobiltechnik
Univ. Prof. Dr. Wilfried Sihn, Fraunhofer Austria
Sektionsleiter Dr. Michael Losch, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend

Moderation: Mag. Agnes Streissler

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001