AK-Veranstaltung am 28. Juni: "Neue EU-Wirtschaftspolitik: Wohlstand für wen?"

Fehlentwicklungen in der EU-Wirtschaftspolitik und politische Weichenstellungen für Wohlstand in Europa - Mit Finanzstaatssekretär Schieder

Wien (OTS) - In der EU findet der größte Umbau der wirtschaftspolitischen Architektur in Europa seit Inkrafttreten der Währungsunion statt. Mit einer neuen wirtschaftspolitischen Steuerung soll das "Fundament für intelligentes, nachhaltiges, sozial integratives und beschäftigungswirksames Wachstum" (Europäischer Rat) gelegt werden. Ist Europa damit in der Lage, neuen Wohlstand für alle BürgerInnen zu schaffen bzw. die selbst gesetzten Ziele der Europa-2020 Strategie umzusetzen? Über diese Fragen diskutieren ExpertInnen aus Wissenschaft, Nationalbank, Finanzministerium EU-Kommission mit Finanzstaatssekretär Andreas Schieder, ÖGB-Sekretär Bernhard Achitz und dem EU-Abgeordneten Jörg Leichtfried.

Veranstaltung Dienstag, 28. Juni 2011, 9 bis 14 Uhr AK Bildungszentrum, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien Wir würden uns freuen, einen Vertreter oder eine Vertreterin Ihrer

Redaktion bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Programm:

Begrüßung und Einleitung durch AK Präsident Herbert Tumpel

"Europäische Wirtschaftspolitik: Was läuft falsch?":
Sebastian Dullien (Professor für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin)

Panel I "Die wirtschaftspolitische Steuerung in der EU. Sinnvoller Neustart?":

Sebastian Dullien (Professor an der HTW Berlin), Alfred Katterl (Abteilungsleiter, Bundesministerium für Finanzen), Helene Schuberth (Senior Advisor, ÖNB)

Panel II "Politische Weichenstellungen für Wohlstand in Europa":

Andreas Schieder (Staatssekretär, Bundesministerium für Finanzen), Karl Pichelmann (Research Advisor, Europäische Kommission), Bernhard Achitz (Leitender Sekretär, ÖGB), Jörg Leichtfried (Mitglied des Europäischen Parlaments)

Moderation: Eva Belabed (Attachée Beschäftigung, Soziales und Konsumentenschutz, OECD, Paris)

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Ute Bösinger
Tel.: (+43-1) 501 65-2779
ute.boesinger@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001