KÄRNTNER TAGESZEITUNG - Kommentar: Eine Spezialaufgabe für Kryptografen (Von Michaela Geistler-Quendler)

Ausgabe, 23. Juni 2011

Klagenfurt (OTS) - Geheimcodes zu knacken wie jene, mit denen die ÖVP ihre Bildungspolitik verschlüsselt, kann höchstens für Kryptografen erquicklich sein. Hatte Parteichef Spindelegger nach einem schwarzen Ja zum Aufsteigen mit drei Fünfern einen Neustart der Verhandlungen verordnet, sah Bildungsprecher Amon gestern darin kein >Kommando retour<. Was darf man denn dann darunter verstehen? Ein >Kommando vorwärts<? Neben dem koalitionären >Dissens<, den der Vizekanzer in der Frage ortet, steht Amons Deutung: Er habe das >nicht so vernommen<, dass seine Partei gegen das neue Modell sei. Langsam ermüdet es nur noch, entschlüsseln zu wollen, was die ÖVP ihren Rezipienten mit all dem sagen will. Von diesem undefinierbaren Kurs bleibt nur eines: Interpretationsspielraum ohne Ende. Wen diese Kommunikation erreichen soll, ist ein weiteres Rätsel.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung, Viktringer Ring 28, 9020 Klagenfurt, , Mag. Michaela Geistler-Quendler, Tel.: 0463/5866-514, E-Mail: michaela.geistler-quendler@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001