Berlakovich: EU Umweltministerrat - Österreichs Fahrplan ist wegweisend

Österreichs Initiativforderung nach Selbstbestimmungsrecht in Sachen Gentechnik und Anti-Atom-Allianz geben den Ton an

Luxemburg (OTS) - Beim EU-Rat der Umweltminister am Dienstag in Luxemburg konnte ein weiterer Schritt in Richtung Selbstbestimmungsrecht der Mitgliedstaaten hinsichtlich gentechnisch veränderter Organismen erzielt werden. "Die meisten der EU Mitgliedstaaten sind überzeugt von unserer österreichischen Initiative des Selbstbestimmungsrechts; einige benötigen noch etwas Zeit, um national zu einer Entscheidungsfindung zu gelangen. Das wichtigste ist aber, dass Österreich gentechnikfrei bleibt - das ist unumstößlich!", betont Umweltminister Niki Berlakovich.

Umweltminister Berlakovich stellte dem Rat die durch Österreich initiierte und vor einem Monat in Wien gegründete Anti-Atom-Allianz vor. Die Allianz umfasst acht atomenergiefreie EU Mitgliedsstaaten und macht es sich zum Ziel gemeinsam mit verstärktem Gehör und breiterem Auftreten gegen Atomenergie und für Erneuerbare aufzutreten. Umweltminister Berlakovich zu der Entwicklung der Allianz: "Wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat, sind weitere Staaten unserem Vorbild 'Raus aus Atom - rein in Erneuerbare' gefolgt. In der Schweiz und in Deutschland von den Regierungen und in Italien vom Volk ausgehend. Mit Vertretern der beiden letzten Staaten konnte ich im Zuge des Rates bereits über eine engere Kooperation und folglichem Allianz-Beitritt sprechen. Ein gutes und gehaltvolles Zeichen für ein sicheres Europa!"

Zur Forderung globaler Stresstests von Atomkraftwerken durch die derzeit in Wien stattfindende Konferenz der IAEA äußerte sich Umweltminister Berlakovich sehr positiv und betont, "dass auch ein kleines Land wie unser Österreich einen Funken entzünden kann, der innerhalb kurzer Zeit zu globaler Motivation erwächst!"

Ebenso eröffnete Dienstag Vormittag der ehem. kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger die Umweltkonferenz in Wien. Schwarzenegger unterstrich in Sachen Energieautarkie das Vorzeigemodell Güssing mit allen geschaffenen green-jobs und Belebung des Wirtschaftsraums.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001