Podiumsdiskussion: Die Arbeitswelt der Behinderten im Wandel

Wien (OTS/AKNÖ) - AKNÖ und Kriegsopfer- und Behindertenverband beleuchten neue Herausforderungen

Auf behinderte Menschen kommen zahlreiche Veränderungen zu

Das neue Behindertengesetz verzögert den Kündigungsschutz für
Betroffene. Die Bundesregierung will öffentliche Gebäude aus
Budgetnot erst in einigen Jahren barrierefrei machen. Gleichzeitig
macht sich in der Diskussion um behinderte Menschen ein Wandel
bemerkbar: Nicht die vermeintlichen Schwächen sondern die
Möglichkeiten der Betroffenen werden langsam aber sicher in den
Vordergrund gestellt. Wie wirkt sich das auf das Leben behinderter
Menschen aus, speziell am Arbeitsplatz? Diese Frage diskutieren auf
Einladung der Niederösterreichischen Arbeiterkammer und des
Kriegsopfer- und Behindertenverbandes (KOBV) prominente ExpertInnen.
Am Podium:
Hermann Haneder, Präsident der AKNÖ
Erwin Buchinger, Behindertenanwalt
Karl Fakler, Landesgeschäftsführer AMS NÖ
Michael Svoboda, Präsident KOBV
Josef Schönhofer, Leiter Arbeitsassistenz und Jobcoaching Caritas

Datum: 27.6.2011, um 19:00 Uhr

Ort:
AKNÖ-Bezirksstelle Korneuburg
Gärtnergasse 1, Korneuburg

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ-Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Baumgarten
01/58883 - 1244

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0003